Testbericht

VERGLEICHSTEST – 9 Akku-Rasentrimmer

Nachdem man den Rasen schon gleichmäßig mit dem Rasenmäher gekappt hat, muss sich hier und da noch etwas Feinarbeit anschließen: Rasenmäher können zwar ausladende Flächen ordentlich bearbeiten, stoßen an Kanten und in Ecken aber schnell an ihre Grenzen. Hier lassen sie schon in Anbetracht ihrer Außenmaße immer eine mehrere Zentimeter breite Rasenspur zurück; die Messer des Rasenmähers können die äußersten Rasenkanten nun einmal nicht erreichen. Dann kommen moderne Rasentrimmer ins Spiel: Sie sind leicht zu handhaben und bieten ausgesprochen viel Flexibilität, um den Rasen auch an schwer erreichbaren Stellen mühelos zu pflegen. Besonders herrlich sind hier akkubetriebene Modelle. Denn sie sind nicht von den Maßen eines Stromkabels und dem Standort einer Stromquelle abhängig, sondern bieten maximalen Aktionsradius. Dabei arbeiten sie sehr viel leiser und emissionsärmer als Benzin verbrennende Modelle, was die Arbeit mit ihnen ausgesprochen angenehm gestaltet. Wir haben 9 aktuelle Modelle getestet. Lesen Sie im Weiteren, welches der Modelle im Test am besten „abgeschnitten“ hat.

Logo des Prüfers Testmagazin
TesterTestmagazin
Ausgabe06/2020

6 Produkte im Test

1
95%
2
LTR 18-30 (Batteriebetrieb, Trimmfaden)
147.–
Kärcher LTR 18-30 (Batteriebetrieb, Trimmfaden)
1
95%
3
RLT183225F (Akkubetrieb, Trimmfaden)
152.–
Ryobi RLT183225F (Akkubetrieb, Trimmfaden)
2
92%
4
GrassCut 18-260 (Akkubetrieb, Trimmfaden)
146.–
Bosch GrassCut 18-260 (Akkubetrieb, Trimmfaden)
46
92%
5
Akku-Rasentrimmer GE-CT 18 Li Kit (Akkubetrieb)
Einhell Akku-Rasentrimmer GE-CT 18 Li Kit (Akkubetrieb)
89%
7
STC1840EPC (Akkubetrieb, Trimmfaden)
135.–
Black & Decker STC1840EPC (Akkubetrieb, Trimmfaden)
129
89%