253.–

Trixie Transportbox

M
77%
Zwischen Fr. 9.9. und Fr. 16.9. geliefert
Artikel 18654439

Farbvariante

Grafit
Grafit
Schwarz, Silber
Schwarz, Silber

Grösse

SMLM, L

Extra stabil, sicher und geräuscharm. Hochgeschlossene Wände. Gute Luftzirkulation. Optimale Ausnutzung des Kofferraums. Mit rutschfester Liegematte: Maschinenwäsche bis 30 °C.

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Haustier
Hund
Länge
74 cm
Breite
55 cm
Tiertransportbox + Taschetyp
Transportbox
Tiertransportbox + Tasche Funktionen
Atmungsaktiv, Sicherheitsverschluss

30 Tage Rückgaberecht

Ist das Produkt beschädigt, unvollständig oder ohne Originalverpackung? Dann können wir es leider nicht zurücknehmen.

Garantie24 Monate Bring-In

77%

Durchschnittliche Bewertung 77%

Anzahl Testberichte 1

77%

Stiftung Warentest Hundetransport im Auto 02/2018

Platzierung 6 aus 21

Testergebnis 2,3 - gut i

undefined Logo

Ausgabe 02/2018 - Für die Prüfungen entwickelten die Tester eigens zwei Hunde-Dummys: einen liegenden Vierbeiner für die meisten der 15 Boxen und einen sitzenden für die 6 Geschirre, die sich am Dreipunktgurt des Autos befestigen lassen. Die Tüftler fertigten für sie ein Stahlgerüst an, das einem Hundeskelett nachempfunden ist. Sie hüllten es in Leder und eine gepolsterte Außenhaut aus Kunstfaser. Die Dummys wiegen 19 Kilo – so viel wie mittelschwere Hunde, etwa Border Collies. Sie mussten extreme Kräfte bei den Crashtests aushalten: Beim abrupten Stopp aus einer Geschwindigkeit von 50 Kilometer pro Stunde wirkt etwa das 50-Fache des Hundegewichts. Die Boxen und Geschirre mussten dementsprechend einem Gewicht von rund 1 000 Kilo standhalten. So viel wiegt ein stattliches Rind.

Mehrere Boxen und Geschirre gingen unter dieser Belastung zu Bruch. Sie rissen, brachen oder verbogen. Etliche Male flog der Tier-Dummy dabei ungebremst durch die Luft. Ein echter Hund würde das kaum überleben. Und auch für die menschlichen Passagiere bestünde Lebensgefahr. Kaum beschädigt waren nach den Crashtests dagegen die guten Boxen. Sie bieten Tier und Mensch den größtmöglichen Schutz – wenn sie im Auto richtig platziert sind. Generell sollten Fahrer große wie kleine Boxen im Kofferraum montieren und sie möglichst eng mit Gurten an die Rücksitzbank festzurren. Je näher dran, desto besser der Schutz.

Bei der praktischen Fahrprüfung sicherten die Tester zunächst die Dummys im Auto. Mit einer Geschwindigkeit von um die 70 Stundenkilometern führte ein Testfahrer dann rasante Spurwechsel durch und holperte über einen unbefestigten, mit Schlaglöchern übersäten Waldweg. Nicht alle Boxen überstanden die Manöver unbeschadet. Und auch der Dummy musste einiges aushalten: Bei den Geschirren wurde er hin und her geschleudert. Sie lassen dem Hund einen zu großen Bewegungsradius. Je mehr Platz das Tier hat, desto höher das Risiko, dass es beim Fahren in Stress gerät oder sich in einer brenzligen Situation verletzt.
 

Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: Trixie Transportbox (M)
Zum kompletten Testbericht

Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis über die Zeit entwickelt hat. Mehr erfahren