Kindersitz · Autositz

Bei der Auswahl des perfekten Kindersitzes gilt es diverse Kriterien zu beachten. Welches Modell schlussendlich das Richtige ist, ob du eine Babyschale oder einen Kindersitz benötigst und ob du dein Modell mit oder ohne Isofix befestigen kannst, beantworten wir dir mit folgenden Eckdaten. Anbieter gibt es ganz viele, die meisten findest du auf unserem Onlineshop: Maxi-Cosi, Britax Römer, Cybex und viele mehr.

Die Sicherheit für dein Kind steht an oberster Stelle, doch welche Prüfnormen gibt es diesbezüglich?
Aktuell gibt es für Autositze zwei Prüfnormen. ECE R44 oder seit 2014 auch ECE R129 (ebenfalls i-Size genannt). Beide Normen sind durch die ECE (Economic Comission for Europe) definiert.
Die Prüfnorm ECE R44 teilt die Kindersitze nach Körpergewicht ein. Die Altersangabe ist lediglich als Zusatz zu verstehen. Die Überschneidungen beim Gewicht sind dazu da, dir genügend Zeit zu verschaffen, die nächste Grösse zu organisieren.
Die neuere Prüfnorm ECE R129 (i-Size) teilt die Kindersitze nach Körpergrösse ein, damit der empfindliche Kopf- und Nackenbereich gut geschützt wird. Kindersitze mit der Prüfnorm ECE R129 müssen höhere Anforderungen erfüllen, um zugelassen zu werden. Zum Beispiel müssen solche Kindersitze auch bei Seitenkollision ausreichend Schutz bieten oder der Einbau erfolgt immer über Isofix.
Beide Normen sind jedoch sicher und werden noch mehrere Jahre gültig sein.

Welches Modell für welches Alter?
Bei der ECE R44 Norm gibt es 3 Gruppen
Gruppe 0 / 0+ (von Geburt an bis 18 Monate und 13kg)
Gruppe I (ab 9 Monaten bis 3.5 Jahre und 9–18kg)
Gruppe II (ab 3.5 Jahre bis 7 Jahre und 15-25kg)
Gruppe III (ab 7 bis 12 Jahre und 22–36kg).
Zudem gibt es sogenannte Sitzerhöher, die du für Kinder von 4–12 Jahren und 15–36 kg nutzen kannst.

Bei der ECE R129/i-Size Norm geht die Auswahl nach Körpergrösse in cm. Hierbei werden i-Size Sitze in 3 Phasen eingeteilt:
Phase 1: 40 cm - 85 cm (entspricht Normgruppe 0/0+)
Phase 2: 80 cm - 105 cm (entspricht Normgruppe 1)
Phase 3: 100 cm - 150 cm (entspricht Normgruppe II + III)

Was ist Isofix?
Isofix ist ein standardisiertes System zur sicheren und schnellen Installation von Kindersitzen im Auto. Bei Neuwagen ist das Isofix-System seit 2014 Vorschrift. Die standardisierte Verbindungsstücke an Isofix-Kindersitzen passen zu den Isofix-Ösen, die am Auto angebracht sind. Die einfache Handhabung minimiert das Risiko von Bedienungsfehler und erhöht die Sicherheit. Es entsteht eine feste und stabile Verbindung zwischen Kindersitz und Auto. Mit einer entsprechenden Basisstation kann der Kindersitz auch fest im Auto bleiben. Ein zusätzlicher Stützfuss erhöht die Stabilität und verkürzt die Vorwärtsbewegung, damit dein Kind stets gesichert ist.

Was ist Top Tether?
Beim sogenannten Top Tether handelt es sich um eine sinnvolle Ergänzung zum bewährten Kindersitz-Befestigungssystem Isofix. Der Top Tether ist ein zusätzlicher Haltegurt, der am oberen Ende des Sitzes befestigt und über die Rückenlehne an einem Verankerungspunkt im Auto fixiert wird.

Welche Fahrtrichtung ist korrekt?
Theoretisch dürfen die Kleinen ab 15 Monaten (i-Size) auch vorwärtsgerichtet bei Mama und Papa im Auto mitfahren. Die sicherste Variante ist jedoch die Installation des Kinderautositzes entgegen der Fahrtrichtung – also reboard. Experten empfehlen sogar, kleine Passagiere möglichst lange rückwärtsgerichtet zu transportieren, da der Schutz für Kopf und Nacken wesentlich besser ausfällt. Dies kannst du in einer Babyschale oder in einem Reboarder-Kindersitz tun.

Darf ein Kindersitz auf dem Beifahrersitz montiert werden?
Gemäss Gesetz dürfen Kinder auch auf dem Beifahrersitz mitfahren, doch bei rückwärtsgerichteten Kindesitzen muss der Airbag deaktiviert werden.

Kleidung
Die Kleidung soll möglichst eng anliegend ausfallen. Dicke Pullover, Jacken etc. am besten ausziehen damit der Sicherheitsgurt eng am Körper vorbeiläuft.
 


0 von 697 Produkten

Sortierung: Bestseller
Verfügbarkeit: Postversand

Keine Produkte zu deiner Filterauswahl.
Bitte passe deine Auswahl an.