Zusammen statt gegeneinander: Kooperative Spiele, die Spaß machen
KaufratgeberToys

Zusammen statt gegeneinander: Kooperative Spiele, die Spaß machen

Jan Johannsen
Jan Johannsen
Hamburg, am 25.11.2019
Der richtige Würfelwurf bei «Mensch ärgere dich nicht» oder eine +4 bei «Uno» fühlen sich gut an, aber hast du schon mal zusammen mit deinen Freunden gegen das Spiel gewonnen? Sogenannte kooperative Spiele machen Spaß. Es gilt gemeinsam das Vorgehen zu überlegen und Absprachen zu treffen. Am Ende gewinnen oder verlieren alle.

Mit meiner Spielrunde habe ich schon einige kooperative Spiele ausprobiert und für gut befunden: Die «Legenden von Andor» und «Pandemic». «Quiztopia» musste ich mit der Familie ausprobieren, die mit Begeisterungen die Känguru-Chroniken gehört hat. Weitere Vorschläge in Form von «Just One» und «Escape Room» kamen von den Kollegen, als ich von meiner Artikelidee erzählte.

Die Legenden von Andor

Die «Legenden von Andor» sind ein Rollenspiel im Brettspiel-Gewand. Vier Helden müssen das Land Andor vor der Invasion böser Kreaturen schützen. Das gelingt nur, wenn bis zu vier Helden zusammenarbeiten und Zwerg, Kriegerin, Zauberer und Bogenschützin ihre unterschiedlichen Fähigkeiten sinnvoll einsetzen. Kämpfe werden selbstverständlich über Würfel entschieden. Die Regel musst du nicht lange studieren, da sie im Verlauf des Spiels erklärt werden und so auch immer neue Elemente hinzukommen. Das Spiel selbst übernimmt die Rolle des Spielleiters und führt durch die Geschichte, die in mehrere Kapitel aufgeteilt ist und in deren Verlauf die Heldengruppe ihre Fähigkeiten verbessert und in die Unterwelt auf der Rückseite des Spielplans gelangt. Bereits ohne die inzwischen erhältlichen Erweiterungen ist Spaß für einige Spielabende vorprogrammiert

Die Legenden von Andor - Teil III Die letzte Hoffnung
55.–
Kosmos Die Legenden von Andor - Teil III Die letzte Hoffnung
Die Legenden von Andor: Die Reise in den Norden - Erweiterung
40.20
Kosmos Die Legenden von Andor: Die Reise in den Norden - Erweiterung

Pandemic

Bei «Pandemic» wird es medizinisch und katastrophal: Auf der Welt sind vier verschiedene Seuchen ausgebrochen. Die Spieler kämpfen als Experten-Team, von denen jeder über spezielle Fähigkeiten verfügt, gegen die Epidemien. Es gilt als Wissenschaftlerin oder Forscher zeitgleich Impfstoffe zu entwickeln und als Sanitäter oder Quarantäne-Spezialistin die Seuchenherde im Zaum zu halten. Die Ressourcen und die Reisezeit sind natürlich begrenzt, so dass immer wieder Entscheidungen gefragt sind, was wichtiger zur Bekämpfung ist: Forschung oder Akut-Maßnahmen. Hier können Logistiker, Krisenmanager und Betriebsexperten helfen. Allerdings können nicht mehr als vier Personen zusammen die Welt retten. Wählt eure Rollen also mit Bedacht aus.

Meine Spielrunde musste sich im ersten Versuch den Seuchen geschlagen geben. Damit nach den ersten Erfolgen keine Langeweile aufkommt, gibt es mehrere Schwierigkeitsstufen und falls das 2009 erschienenen Spiel in deinem Umfeld auf große Gegenliebe stößt, stehen mehrere Fortsetzungen bereit.

Pandemic Legacy
58.80
Asmodée Pandemic Legacy

Quiztopia

Bei «Quiztopia» ist dein Wissen und das deiner Mitspielenden gefragt. Zwar bekommt immer nur eine Person eine Frage aus den zwölf Kategorien gestellt. Die Anderen dürfen helfen, aber nur wenn noch Tippkarten zur Verfügung stehen und dann auch nur mit einzelnen Wörtern oder Pantomimen. Vorsagen gilt nicht, aber mit etwas Glück gibt es «Hilfe in der Not» – zum Beispiel durch ein Datenleak. Es gibt vier Schwierigkeitsgrade und Ziel des Spieles ist es die Gebäude von Quiztopia mit den richtigen Antworten vor der Dunkelheit zu schützen und auf deine bunte Seite zu holen. Du kannst «Quiztopia» alleine oder mit bis zu sechs Personen, die mindestens 16 Jahre alt sein sollen, spielen. Das Spiel haben sich Maria und Marc-Uwe Kling ausgedacht und wer Aufmerksam ist, kann ein Känguru entdecken.

Just one

«Just One» erhielt den Kritikerpreis als «Spiel des Jahres 2019» und wird als Partyspiel bezeichnet. Du brauchst zwei bis sechs Mitspielende ab acht Jahren. Ziel ist es, gemeinsam möglichst viele der 13 geheimen Wörter zu erraten. Pro Runde darf immer nur eine Person raten, die Anderen dürfen sich die Lösung ansehen und als Hilfe jeweils ein Wort als Hinweis aufschreiben. Natürlich ohne sich abzusprechen. Mit einer Spieldauer von 20+ Minuten ist es deutlich kurzweiliger als Quiztopia, Pandemic oder Andor.

Escape Room

Wenn der Escape Room in deiner Stadt spontan keine Anmeldung annimmt, am Abend schon zu ist, schon gelöst ist oder jemand gar nicht eingesperrt sein mag, kannst du mit bis zu vier Freunden trotzdem Rätsel lösen, um aus einem Raum «zu entkommen». Bei «Escape Room – Das Spiel» habt ihr jeweils 60 Minuten Zeit eines der vier Rätsel zu lösen: Aus dem Gefängnis ausbrechen, eine Bombe entschärfen, einen Aztekenschatz suchen oder einen Virus eindämmen. Falls du nach diesen vier Abenteuern noch nicht genug hast, stehen inzwischen zahlreiche Erweiterungen zur Auswahl.

Escape Room Jumanji
41.50
Noris Escape Room Jumanji

9 Personen gefällt dieser Artikel


Jan Johannsen
Jan Johannsen
Content Development Editor, Hamburg
Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren