«UNO All Wild» ist das schlechteste Kartenspiel der Welt

«UNO All Wild» ist das schlechteste Kartenspiel der Welt

Ramon Schneider
Zürich, am 14.03.2022

Hin und wieder kriege ich schlechte Spiele in die Hände. «UNO All Wild» übertrumpft jedoch alles. Es ist schlicht unspielbar.

Vor einer Woche feierte ein Freund von mir seinen 30. Geburtstag. Auf der Suche nach einem passenden Geschenk machte ich mich auf den Weg in ein Spielwarengeschäft. An den mit Brett- und Kartenspielen gefüllten Regalen kamen einige Exemplare infrage. Doch eine funkelnde Verpackung erregte meine Aufmerksamkeit ganz besonders: «UNO All Wild». Eine neue Version von UNO, die nur aus Spezialkarten besteht. Klingt lustig, dachte ich mir und ging damit zur Kasse. Da wusste ich noch nicht, dass ich gerade das schlechteste Kartenspiel aller Zeiten gekauft hatte.

Erste und letzte Partie

Nachdem das Geschenk überreicht und ausgepackt wurde, setzten wir uns gleich an den Spieltisch. Bis zu zehn Personen können dieses UNO gleichzeitig spielen, wir waren zu acht. Bereits beim Verteilen der Karten tauchten die ersten Fragen auf: «Hast du die Karten überhaupt gemischt?» «Ja.» «Ich habe aber lauter gleiche Karten.» «Ich auch.» «Kann ich mehrere Karten gleichzeitig ablegen?» «Nein, laut Spielanleitung nicht.» «Muss ich mir beim Joker eine Farbe wünschen, obwohl es keine Farbenkarten im Spiel gibt?» «Kannst du machen, bringt aber nichts.»

Bevor überhaupt alle einmal eine Karte ablegen konnten, war die Stimmung bereits getrübt. Da alle Mitspieler:innen nur Spezialkarten auf der Hand haben, kann praktisch immer eine Karte gelegt werden. Lediglich der Seitenwechsel, die Auslass-Karte oder die «2+»- und «4+»-Karten verleihen dem Spiel eine sehr kleine Abwechslung. Nach einer Weile war die Stimmung komplett im Keller. Es gibt keinen Konkurrenzkampf und keine Rivalität. Nachdenken musst du sowieso nicht, da jede Karte gelegt werden kann. Das normale UNO ist ja schon nicht das spannendste Kartenspiel überhaupt, doch diese Version nimmt dem Spiel jegliche Art von Spass weg.

Noch bevor die Partie zu Ende war, mussten wir abbrechen. Niemand von uns hatte Lust, weiterzuspielen. Das war das erste und definitiv auch das letzte Mal, dass ich «UNO All Wild» gespielt habe. Dieses Kartenspiel ist nicht nur verschwendetes Geld, sondern eine Beleidigung an alle UNO-Fans dieser Welt.

Nicht mal für normales UNO verwendbar

Obwohl das Spiel absolut unspielbar ist, kann ich die Spezialkarten wenigstens anderweitig brauchen und damit das normale UNO aufpeppen – dachte ich mir. Doch dann sah ich die Rückseite der Karten.

Auf der Rückseite steht unübersehbar in Grossbuchstaben «ALL WILD» drauf. Die Spezialkarten sind also unbrauchbar. Ich kann sie nicht in ein normales UNO einfügen, da meine Gegenspieler:innen sofort die Spezialkarte erkennen würden. Hier haben sich die Designer:innen von Mattel überhaupt keine Gedanken gemacht.

Fazit: Keine Antwort von Mattel

«UNO All Wild» besitzt null Spielspass und ist meiner Meinung nach das schlechteste Kartenspiel der Welt. Ich wollte von Mattel wissen, ob ihre Spieleautor:innen diese UNO-Version intern getestet haben, bevor es auf den Markt kam. Leider hat die Presseabteilung von Mattel nicht auf meine Fragen reagiert. Irgendwie verständlich, da jede Antwort für sie negativ ausfallen würde. Hätten sie das Spiel getestet, hätte es nie auf den Markt kommen dürfen und wenn nicht, müssten sie zugeben, dass es ihnen nur um Profit geht.

Ich versuche mich künftig nicht mehr von Hochglanzverpackungen und Marketing blenden zu lassen. Falls doch, werde ich hier wieder meinen Frust ablassen.

83 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Bezahlt werde ich dafür, von früh bis spät mit Spielwaren Humbug zu betreiben.


Spielzeug
Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader