Legendärer Tamiya-Buggy in Lebensgrösse
News & TrendsToys

Legendärer Tamiya-Buggy in Lebensgrösse

Ramon Schneider
Zürich, am 29.04.2021
Der legendäre «Wild One»-Buggy von Tamiya aus den 1980ern erhält ein Re-Release. Ab 2022 ist das RC-Auto in einer lebensgrossen und fahrbaren Version erhältlich.

Bist du ein Kind der 1980er, hattest du entweder einen oder wolltest unbedingt einen haben. Einen «Wild One»-Buggy von Tamiya. Eine RC-Legende im Massstab 1:10 mit seiner typisch kantigen Karosserie. Der originale «Wild One» wurde 1985 auf den Markt gebracht und mauserte sich schnell zu einem der bekanntesten Modelle von Tamiya.

Über 30 Jahre nach der Markteinführung gibt es nun ein Re-Release: Den Tamiya Wild One MAX. Und zwar nicht wie früher in handlicher Form, sondern im Massstab 8:10. Eine Fernbedienung braucht es dabei nicht, denn der Buggy ist gross genug, um selbst damit fahren zu können. Der Kopf hinter der lebensgrossen und fahrbaren Version dieser RC-Legende ist «The Little Car Company». Ein britischer Hersteller von Miniaturautos wie zum Beispiel dem Bugatti Baby und der DB5 Junior.

Specs und Leistung des Wild One MAX

Der Wild One MAX wird ungefähr 3.5 Meter lang, 1.8 Meter breit und bringt ein Gewicht von knapp 250 Kilogramm auf die Waage. Der elektrische Hinterradantrieb bringt es in der Basisversion auf eine Spitzenleistung von 4 kW und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 48 km/h. Der eingebaute Akku besitzt lediglich 2 kWh, was gerade mal für eine Reichweite von 40 Kilometern genügt, abhängig vom Gelände. Willst du schneller und weiter fahren, kannst du modular weitere Akkus einbauen, was die Leistung und Reichweite verbessert.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Wie bei den normalen RC-Autos von Tamiya verspricht auch «The Little Car Company» für den Wild One MAX viele Zubehörteile. Ob 4-Punkt-Renngurt oder Hochleistungsbremsen, der Zubehör-Katalog soll keine Wünsche offenlassen. Danebst bieten sie auch Road-Legal-Pakete an. Wenn du also mit dem Buggy zur Arbeit pendeln willst, sind darin die erforderlichen Komponenten enthalten, damit du legal auf der Strasse fahren darfst. Also Bremslichter, Rückspiegel, Blinker et cetera.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Nebst den vielen Zubehörteilen gibt es noch ein weiteres Feature, das besonders die älteren Fans von damals begeistern wird: Du kannst auswählen, ob dir der Hersteller den Buggy als RTR (Ready to Run) oder Bausatz zukommen lassen soll. Damit hast du die Möglichkeit, dir den Buggy selber zu Hause zusammenzubauen. Zudem wird dir der Bausatz in der typischen Tamiya-Box geliefert.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar
“ Die RC-Bausätze von Tamiya haben seit über 40 Jahren die Fantasie von Generationen beflügelt. Die Aussicht auf einen fast vollwertigen Tamiya-Buggy, der gebaut und gefahren werden kann, ist wirklich aufregend. ”
Pete Binger, CEO, The Hobby Company - Tamiya UK Distributor

Reserviere dir heute schon deinen Buggy

Der Tamiya Wild One MAX wird voraussichtlich ab etwa 7000 Euro erhältlich sein. Die weltweite Markteinführung ist aktuell auf das Jahr 2022 geplant. Wenn du dir diesen Buggy auf keinen Fall entgehen lassen willst, kannst du bereits ab heute auf WildOneMax.com ein Fahrzeug gegen eine Anzahlung von 100 Pfund reservieren.

Ist dir das Ding zu teuer oder hast du nicht den nötigen Platz dafür? Dann schau dich doch mal bei den originalen Tamiya-Buggys um. Die sind auch ganz nett.

Fighting Buggy RWD, 1:10, Bausatz (Bausatz)
383.–
Tamiya Fighting Buggy RWD, 1:10, Bausatz (Bausatz)
Racing Fighter DT-03 (Bausatz)
132.–
Tamiya Racing Fighter DT-03 (Bausatz)
Buggy Plasma Edge II TT-02B 4WD, Bausatz, 1:10 (Bausatz)
164.95
Tamiya Buggy Plasma Edge II TT-02B 4WD, Bausatz, 1:10 (Bausatz)

39 Personen gefällt dieser Artikel


Ramon Schneider
Ramon Schneider
Junior Editor, Zürich
Auf dem Motorrad geniesse ich meine Freiheit, beim Angeln wecke ich meinen Jagdinstinkt und hinter der Kamera lasse ich meiner Kreativität freien Lauf. Bezahlt werde ich dafür, von früh bis spät mit Spielwaren Humbug zu betreiben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren