Bacs à litière + Accessoires

Katzen sind sehr reinliche und sauberkeitsliebende Tiere, die für die Erledigung ihres Geschäfts ein sauberes und angenehm riechendes Plätzchen benötigen. Da sie gerne auf der Jagd sind und in der freien Wildbahn auch oft zu den Gejagten gehören, möchten sie sich beim Gang aufs Katzenklo zudem sicher fühlen. Daher ist es wichtig, ihnen eine Katzentoilette in der richtigen Grösse und am richtigen Ort zur Verfügung zu stellen. Grundsätzlich gilt, eine Katzenkiste mehr zur Verfügung zu stellen als Anzahl Katzen im Haushalt leben. Wenn es der Platz zulässt, solltest du deinem Stubentiger 2 unterschiedliche Toiletten bereitstellen, da er sein grosses und sein kleines Geschäft lieber an verschiedenen Orten erledigt.

Die geeignete Grösse
Die optimale Katzenkiste kann nicht gross genug sein, aber sollte mindestens eineinhalb Mal so lang wie der Körper der Katze sein, damit sie sich problemlos drehen und ausstrecken kann. Zudem sollte sie genügend Platz zum Scharren haben. Falls die Toilette für deine Katze zu klein ist, wird sie sich rasch ein anderes Plätzchen für ihren Toilettengang suchen.

Der geeignete Ort für das Katzen-WC
Wie wir Menschen schätzen auch Katzen ihre Privatsphäre auf dem stillen Örtchen. Das Katzenklo sollte daher an einer ruhigen Stelle platziert werden, jedoch nicht in der hintersten Ecke, sondern an einem hellen Ort, der ohne Hindernisse erreicht werden kann. Aus hygienischen Gründen sollte die Katzentoilette nicht zu nahe am Futternapf oder am Schlafplatz stehen, sondern optimalerweise räumlich davon getrennt sein.

Schalen-, Hauben- oder Ecktoiletten
Die offene Schalentoilette ist preislich günstiger und eignet sich für Katzen, die während ihrem Toilettengang die Umgebung im Blickfeld behalten möchten. Beim Verscharren kann es jedoch geschehen, dass die Streu ausserhalb des Katzen-WCs auf dem Boden landet. Daher bietet sich bei offenen Klos an, solche mit einem hohen Rand zu kaufen, damit die Katzenstreu nicht auf dem gesamten Boden verteilt wird.
Geschlossene Haubentoiletten bringen den Vorteil, dass sie unangenehme Gerüche binden und weniger im Raum verteilen. Zudem sorgen sie dafür, dass die Streu beim Scharren im Katzenklo drinnen bleibt. Jedoch kann deine Katze mit ihrer sensiblen Nase schneller einen unangenehmen Geruch im Inneren wahrnehmen und könnte die Toilette als Folge meiden.
Ecktoiletten können sowohl offen als auch geschlossen sein und passen in ihrer Form perfekt in die Wohnungsecken. Somit können sie platzsparender in der Wohnung platziert werden.

Reinigung
Da sich Katzen schnell vor Gestank und Unreinheiten ekeln, solltest du die Katzenstreu regelmässig auswechseln und die Klumpstreu täglich mindestens 1 Mal sieben. Die Ausscheidungen deines Lieblings kannst du am besten in einem Entsorgungseimer geruchsneutral verpacken und entsorgen. Beim Putzen des Katzen-WCs sollest du mit dem Einsatz von Reinigungsmittel vorsichtig sein und solche mit zu starkem Geschmack vermeiden, da deine Katze sonst durch den intensiven Geruch abgeschreckt werden könnte. Trotz gründlicher Reinigung und guter Pflege ist es ratsam, das Katzenklo nach etwa 2 Jahren auszuwechseln. Denn durch das Scharren in der Toiletten-Schale entstehen Kratzer, in denen sich Urin als Urinstein absetzen und einen unangenehmen Geruch verbreiten kann.

Neben einer Streuschaufel gehören auch ein Toilettenvorleger, die richtige Katzenstreu, Geruchsbinder sowie ein Entsorgungseimer zur vollständigen Ausrüstung dazu. Alle diese Produkte findest du bei uns im Shop.
 

Produits 196



Discussions sur Bacs à litière + Accessoires