You're not connected to the Internet.
Galaxus Logo
New to our range Business customers2512

PayEye – a new way to pay

PayEye is the new Swiss QR Code Reader for paying your bills. As of 30/6/2020, the Swiss QR Code will be used as a distinguishing feature in transactions. To prepare for this, Crealogix recently came out with this product.

This product is the follow-up to PayPen. This new gadget doesn’t just scan the reference number on your orange payment slip, it can also read QR codes.

As a reminder: a QR code contains all relevant information for paying digitally. Similar to a barcode, information can be transferred quickly and easily. The distinguishing feature on a Swiss QR Code is the Swiss cross. In addition to the account, reference number and amount then, the code contains all relevant information, such as the order date.

  • PAYEYE - Swiss QR Code Reader
  • PAYEYE - Swiss QR Code Reader
  • PAYEYE - Swiss QR Code Reader
CHF 229.–
Crealogix PAYEYE - Swiss QR Code Reader
The Swiss QR-Code Reader: Payment recording of QR codes and payment slips.
4

Availability

Mail delivery

  • More than 10 piece(s)
    in our warehouse

Collection

  • Basel: today at 12:30
  • Bern: today at 12:00
  • Dietikon: today at 13:30
  • Geneva: today at 14:00
  • Kriens: today at 13:00
  • Lausanne: today at 12:30
  • St Gallen: today at 13:00
  • Winterthur: today at 12:00
  • Wohlen: today at 11:00
  • Zurich: today at 12:15

PickMup

If ordered immediately.
Information subject to change.

View details

Why would I need an extra QR Code reader, if I can instead use any random free QR reader app?

  • The main target group are users who work with financial software.
  • PayEye has preconfigured all important financial software and e-banking apps in its application already.
  • The scanning area is significantly larger compared to mobile apps.
  • Fast and error-free scanning: the QR code can be easily scanned by the press of a button, no more annoying slippage on the reference line of the payment slip.
  • Scanning of QR codes as well as payment slips possible.
Image: QR code scan.
Image: payment slip scan.
] ## What else can PayEye do? * Connect to any financial software. * Connection via Bluetooth, Wi-Fi or USB possible. * Payment procedures: Swiss QR Code as well as ISR. * Programmes: creditor software, e-banking or text editors. * Operating systems: Windows, macOS or Linux. * Crafty design (which is of course a matter of taste) from Switzerland, accessorises your desk nicely. * Equally suited to left- and right-handed users.

Currently not available yet:

  • LINUX.
  • IBAN recognition.

Would you like to learn more about PayEye? Click here for the video (in Swiizertüütsch):

Find all barcode scanners here.

These articles might also interest you

<strong>Document scanners</strong> to suit all needs.
Review

Document scanners to suit all needs.

Avatar

Catharina Carstens, Zurich

  • Category Marketing Manager
I've always had a passion for textiles and good food. So you'll find me in that new restaurant in town or feeling through a pile of hand-woven carpets on a trip abroad. In my job at Galaxus, I'm dedicated to seeking out beautiful products that inspire our customers.

25 comments

3000 / 3000 characters

User steven1978

Ja die Firma Crealogix... Leider hinkt diese Firma immer der Technik hinterher. Der aktuelle PayPen ist der grösste Schrott, abgesehen von der Software, welche noch schlechter und instabil ist! Die Paymouse ist schon besser, aber immer noch veraltet. Über USB 3.0 gehts, über USB 2.0 gehts meist nicht.

Das Teil hier ist nicht grundschlecht, aber sicher komplett überteuert! Ist eine einfache, billige Kamera zusammen mit einem Akku in einem billigen Plastikgehäuse und das für Fr. 229.- !!! Glück für euch Crealogix, dass es keine Konkurrenzprodukte für die Zahlungen in der CH gibt, ansonsten könntet ihr eure Firma schliessen...

Sollte doch möglich sein einen Scanner zu machen wie die Strichcodescanner im Supermarkt!? Wäre massiv schneller und viel einfacher zu bedienen, als so ein Plastikschiebering! Falls ihr keine fähigen Ingenieure hab, so stellt welche an und lässt nicht alles direkt von den Chinesen entwickeln. Bitte Crealogix seid ein bisschen innovativer...

13.05.2019
User reusse

Was für einen tendenziösen Unsinn Sie hier erzählen! Tönt für mich, als ob Sie hier noch eine persönliche Rechnung offen haben. Der PayPen ist ein wirklich gutes Produkt und spart mir enorm Arbeit bei meinen Zahlungen. Die Scanmouse habe ich mal kurz angeschaut, fand das Produkt aber wesentlich weniger nützlich und zuverlässig als den PayPen; die Firma hat das Produkt anstandslos wieder zurückgenommen. Der PayEye macht einen guten Eindruck und ich werde das Produkt sicher bestellen, wenn der PayPen mal kapput geht.

15.05.2019
User Anonymous

Der aktuelle PayPen II ist leider doch deutlich schlechter als der PayPen I. Tut aber seinen Dienst. Alternativen gibt es da wenige, den der CH Markt für so etwas ist zu klein. Deswegen auch die recht hohen Preise.
Beim PayEye dürfet es ähnlich sein. Sicher kann man auch einen normalen 2D Barcode Reader nutzen, nur wird dieser nicht so integriert sein. bei den noch aktuellen Codierzeile wird der Reader jedoch versagen.
Die Stabilität der Software könnte beim PayPen besser sein, funktioniert aber zumindest meistens gut, wenn der Stift erkannt wurde. Nur das Scan-Ergebnis ist bei dem Stift wie gesagt schlechter als beim Vorgänger.
Und so einfach ist das Ganze nun auch nicht. Zuerst mal die Kamera mit der entsprechenden Schrifterkennung, usw. zum laufen bringen. Preiswerter wird das nicht werden.
Der PayEye tut zumindest was er soll, sogar via BT, USB und WLAN. Wobei ich bisher nur BT & USB genutzt habe. WLAN würde bei meiner Netz-Konfig ehh nicht tun, da er im selben Subnetz sein muss.

30.06.2019
Answer
User Barhuda

Eine kleine Korrektur: Der QR-Code wird erst per Mitte 2020 im Zahlungsverkehr eingesetzt werden. Ursprünglich wurde das für das Jahr 2019 geplant, wurde allerdings wieder verschoben auf 2020.

02.05.2019
User Chrigi2608

Das Soon™ der SIX Interbank Clearing AG und der Schweizer Bankenbranche... Ich habe ja schon jegliche Hoffnung verloren, dass das irgendwann noch kommt.

02.05.2019
User fabianscherrer

Und solange es nicht einfache, sichere, freie Software zum Generieren der QR-Codes nach der strengen Spezifikation gibt, werden auch viele noch lange nicht umstellen...
(Und wie ich Crystal Reports das dann beibringen soll, ist mir noch recht schwammig)

02.05.2019
User Catharina Carstens

Danke, @Barhuda für deinen Input - hier hatten wir leider eine falsche Information und haben das Datum von der Markteinführung der QR-Rechnung angepasst.

07.05.2019
User RenateLüscher

@Fabianscherrer ohne gewähr, dass das noch korrekt ist, hab aber vor 2 Jahren mal spasseshalber den qr-code inkl. Schweizerkreuz implementiert: github.com/Isitar/console-i...

13.05.2019
Answer
User meodai

Toll für Personen, die kein Mobiltelefon haben...

21.05.2019
User meodai

Für Firmen oder Personen die das nicht direkt mit dem eBanking können; smoca.ch/produkte/smoohscan

22.05.2019
User Anonymous

Auch wenn man entsprechende Mobile-Geräte hat, heisst das noch lange nicht das man diese für so was nutzt. Die Zahlungen werde ich mit Sicherheit nie am Smartphone machen, noch autorisieren. Generell ist gerade die Autorisierung prinzipiell via Smartphone Apps unsicherer und wenn man glecih auch noch die Zahlung darüber veranlasst hat man kein zwei unterschiedliche Kanäle udn entsprechend sinkt die Sicherheit deutlich.
Man kann viel mit einem Smartphone machen, sollte es aber nicht immer udn sich mal überlegen was dies bedeutet.
Bei Firmen ist die App-Option sowieso obsolet.

30.06.2019
Answer
User Alex2600

Ist das für den Heimgebrauch gedacht? Falls ja, finde ich den Preis ein bissel übertrieben.

02.05.2019
User Chrigi2608

Naja, verwenden könnte man es auch im Privatgebrauch, aber es wird von Digitec spezifisch in der Kategorie "Firmenkunden" geführt. So ein Gerät brauch man auch wirklich eher dann, wenn man sehr viele Einzahlungsscheine oder QR-Codes einlesen muss (z.B. Buchhaltung), nicht um seine 4-5 Rechnungen pro Monat als Privatperson zu erfassen.

02.05.2019
User Sandro88

Für seine 4-5 Rechnungen pro Monat geht das z.B. auch mit der Banking Software von UBS, da kann man auch alle Einzahlungsscheine einscannen!

02.05.2019
User typej2266

das geht heute schon total easy bei vielen ebanking Portalen mit der Handy Kamera.

13.05.2019
Answer
User david-cslu

Besonders witzig ist das "Frühzeitig" in dem Artikel. In der Realität sieht die "Story" doch eher so aus, dass das PayEye schon vor deutlich über einem Jahr auf den Markt kommen sollte, was Crealogix aber nicht hingekriegt hat, weil wohl deren chinesische Zulieferer nur Schrott gebaut haben.
Also hat man den Kunden brav weiter den alten PayPen verkauft, im Wissen, dass dieser kurze Zeit später in der Tonne landen wird, weil er mit den neuen Einzahlungsscheinen nicht kompatibel ist.
Einzig die Tatsache, dass die Schweizer Finanzbranche ebenfalls mit Verzögerungen zu kämpfen hat, sorgt dafür, dass das Ganze nicht noch peinlicher ist, als sowieso schon :D

13.05.2019
User ulrichard

Mich würde interessieren wie das unter Linux funktioniert. Muss man dazu Software installieren? Ist diese Software open source und mit apt installierbar?

28.05.2019
User awhatley

Also, ich lese da oben 'Currently not available yet: LINUX.' Es fragt sich nur wie lange diese 'yet' dauert.

29.05.2019
Answer
User Anonymous

Das Ding tut soweit mal seinen Dienst. Bei der normalen Codierzeile läuft es und das mal sogar mit BT. Die Software sollte noch etwas Reifen. Derzeit tut sie zwar, aber es gibt einiges an Optimierungsbedarf. Die Erkennung ist da noch etwas träge
Beim QR Testcode hingegen ist die Erkennung extrem schnell (im Vergleich) udn da macht die Bauform auch wirklich Sinn.
Preislich ist es leider wie bei allen Clx Geräten eher teuer. Wobei ein 2D Barcode-Reader mit der Auflösung genauso teuer ist, wenn nicht sogar noch etwas teuer. Hat aber auch noch andere Einsatzzwecke.

30.06.2019
User Eric_Fitness_Coach

Persönliche Meinung:

Wenn man E-Banking mit der dazu passenden Handy-App benützt macht es eigentlich nicht viel Sinn dieses Gerät zu kaufen. Mit der App kann man ebenfalls Rechnungen ganz einfach einscannen und bezahlen und spart sich so über 200.-, denn die App ist in den meisten Fällen kostenlos. Was ich sehr Schade finde ist was unter dem Punkt: Was kann das PayEye noch, steht. Denn Sachen wie lässiges Design, passen nicht wirklich in diese Sparte.

14.05.2019
User reusse

Ich habe das auch mal probiert. Es dauerte im Schnitt dreimal länger, bis die Kodierzeile endlich gelesen wurde, und Zahlungen via Smartphone machen fand ich restlos unpraktisch. Daher arbeite ich lieber wieder auf dem PC mit dem PayPen. Mit etwas Übung geht das enorm schnell.

15.05.2019
Answer
User Anonymous

Way WAY too expensive!

31.05.2019
User Anonymous

Bin gerade erst meinen Crealogix Pen losgeworden, endlich! Smartphone lässt grüssen.
Das ding braucht doch keine Sau.

13.05.2019
User tuhriel

Als Privatperson, korrekt. Als Firma die eine Finanzsoftware einsetzen und die Zahlungen dann als File hochladen nützt dann das Smartphone eher wenig.
Selbst als KMU welches die Zahlungen übers Online Banking abhandelt...würde nicht unbedingt das Smartphone der Mitarbeitenden nutzen...

14.05.2019
User meodai

Naja jede billo webcam an einem Komputer tut es auch: smoca.ch/produkte/smoohscan

22.05.2019
Answer