Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Galaxus Logo
Review Beauty + Körperpflege1710

Abschminken, ohne Abfall zu produzieren

Nach meinem Besuch bei «Zero Waste»-Verfechterin Carla Opetnik habe ich einen Entschluss gefasst: Ich möchte meine Pflegeroutine (umwelt-)bewusster gestalten. Mein heutiger Versuch: abfallfrei abschminken.

Ich benötige durchschnittlich fünf Wattepads, um mich abends gründlich abzuschminken. Über die Woche gerechnet sind das 35 Stück. 35 zu viel, wenn du mich fragst. Hinzu kommen noch die Ohrstäbchen, die ich dazu verwende, um hartnäckige Mascarareste von meinem Wimpernkranz zu entfernen. Den Miniatur-Abfalleimer in meinem Bad habe ich längst in den Keller verfrachtet, da ich ihn bei dieser Menge an Unrat täglich leeren musste.

Noch vor ein paar Wochen kümmerte es mich nicht, wie viele Wattepads während meiner Abendroutine ihr Leben lassen mussten. Hauptsache, mein Gesicht war hinterher sauber. Dann kam der Tag, an dem ich Carla Opetnik besuchte. Ihre Lebensphilosophie: Weniger Abfall produzieren und wo immer möglich, natürliche Alternativen verwenden. Deshalb bin ich nun auf der Suche nach einer nachhaltigen Lösung. Mit meinem gehypten Face-Halo, einem Mehrweg-Pad, klappt das Abschminken nur mit Wasser zwar ganz gut, jedoch ist das Teil in der Schweiz leider noch nicht erhältlich.

In unserem Shop bin ich auf dieses Produkt gestossen:

  • Microfaser
  • Microfaser
CHF 11.10
Elite Microfaser
Für eine perfekt abgeschminkte Gesichtshaut

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: heute um 16:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Einfach in der Theorie

Beim «Easy Démaq'» von Elite handelt es sich um ein Mikrofasertuch, das mein Make-up angeblich bloss mit Wasser zu 100 Prozent entfernen soll und das auch noch schneller als sonst. Im Klartext: Ich spare Wattepads, Abschminkmittel und Zeit, wodurch ich wiederum Geld spare. Das Tuch besitzt zwei Seiten, die ich weder optisch noch haptisch voneinander unterscheiden kann. Diese dienen unterschiedlichen Zwecken: Die eine ist zum Abschminken und mit einem Etikett gekennzeichnet, die andere soll wie ein Peeling wirken, um in einem zweiten Schritt zurückgebliebene Verschmutzungen zu entfernen.

Frau Holle wäre neidisch: Gleich beim Auspacken schneit es kleine Fasern.

Wisch und weg?

Kaum ausgepackt, fliegen mir viele kleine Fussel um die Ohren. Ich schüttel das 20cm × 25cm grosse Stück Stoff nochmals aus und lasse es prompt schneien. Das finde ich jetzt nicht so toll, zumal ich gerade staubgesaugt habe. Für den Test trage ich ein «Full Face of Make-up» inklusive wasserfester Mascara und Eyeliner, von denen ich bezweifle, sie damit loszuwerden. Ich halte das Tuch unter warmes Wasser und warte, bis es sich vollgesogen hat. Das dauert etwas. Anschliessend drücke ich es leicht aus. Mit der Abschminkseite fahre ich über mein Gesicht und merke, dass es bereits bei der Foundation hapert und das Tuch trotz genügend Feuchtigkeit ins Stocken gerät. Ich muss richtig fest reiben und bekomme dennoch kaum was von meiner Kriegsbemalung ab.

Auch meine Lippen lassen sich damit nicht abschminken. Rote Pigmente sind bereits für herkömmliche Make-up-Entferner eine Herausforderung, da sie besonders hartnäckig sind. Mein Mikrofasertuch ist daher masslos überfordert. Genauso wie mit meiner Mascara und dem Eyeliner. Zu allem Überfluss ist mein Gesicht mit vielen kleinen Fäserchen übersät, die sich auch in meinen Wimpern verfangen. Das schreit nach Hilfe. Also greife ich zu meinem Mizellenwasser und gebe es auf das Tuch. Damit klappt es schon besser. Zufriedenstellend sieht aber anders aus. Alles in allem werde ich damit etwa 40 Prozent meiner Schminke los. Auch mit der anderen Seite des Tuchs ändert sich an meiner Situation nichts.

Ich beim Versteckspielen.
So sieht das Tuch nach der einmaligen Anwendung aus.

Nach der Anwendung sieht das Tuch unappetitlich aus. Essen möchte ich es zwar nicht, es aber in einer dunklen Farbe produzieren zu lassen, wäre eine Überlegung wert. Auf der Verpackung steht, dass ich es nach dem Gebrauch von Hand oder in der Maschine waschen kann. Von Hand mit Seife habe ich die Flecken leider nicht rausbekommen. Und in die Waschmaschine möchte ich das Ding mit so viel Schminke drauf ungern geben, weil ich Angst habe, meine helle Wäsche damit zu ruinieren. Daher ekle ich mich davor, das Tuch erneut zu verwenden.

Fazit

Umweltfreundlich ist das Mikrofasertuch von Elite definitiv nicht. Aus ihm lösen sich etliche Polyester-Fasern, die in den Abfluss geraten und sich nicht mehr aus dem Wasser filtern lassen, Stichwort Mikroplastik. Zeitsparend? Weit davon entfernt. Mit dem Mikrofasertuch benötigte ich dreimal so viel Zeit wie sonst, um lediglich einen Bruchteil meiner Schminke zu entfernen. Die Fasern sind meinem Gefühl nach zu weich dafür. Auch wenn ich es nachvollziehen kann, dass sich wasserfeste Produkte mit dieser Methode vermutlich nie effizient entfernen lassen, so erwarte ich zumindest, dass ich meine Haut damit sauber bekomme. Für mich geht die Suche nach einer nachhaltigen Alternative daher weiter.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Avatar

Natalie Hemengül, Zürich

  • Editor
Als Disney-Fan trage ich nonstop die rosarote Brille, verehre Serien aus den 90ern und zähle Meerjungfrauen zu meiner Religion. Wenn ich mal nicht gerade im Glitzerregen tanze, findet man mich auf Pyjama-Partys oder an meinem Schminktisch. PS: Mit Speck fängt man nicht nur Mäuse, sondern auch mich.

17 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User SmutjevonderSee

Probier es doch mal mit dem guten alten Waschlappen aus Baumwolle: galaxus.ch/de/s14/productty... :-)
Nicht fancy aber meiner Erfahrung nach erfüllt das Teil seinen Zweck. Fürs Gesichtswasser dann einfach noch Pads aus Baumwolle nehmen.

06.02.2019
User Natalie Hemengül

Vielen lieben Dank für deine Tipps :) Waschlappen hab ich bereits ausprobiert und tatsächlich ging das Make-up damit etwas besser ab. Jedoch waren sie mir dann für die tägliche Anwendung doch etwas zu «hart». Baumwoll-Pads werde ich mir aber auf jeden Fall mal holen :)
Liebe Grüsse
Natalie

07.02.2019
User isabelle_elsener

Waschlappen aus dem Tumbler + double cleanse mit einem abschminkbutter (zb body shop) und cleansing foam = blitzsauber innert kurzer Zeit. Ja, das tumbleren ist halt auch nicht so umweltfreundlich, dafür weniger abfall.

13.02.2019
User Natalie Hemengül

Herzlichen Dank für den Tipp Isabelle :) Den Balm aus dem TBS mag ich auch sehr gerne, Schäume hingegen trocknen bei mir die Haut eher aus, daher geh ich dann doch lieber nochmal mit einem Mizellenwasser drüber :)

14.02.2019
Antworten
User Anonymous

Fantastisch wie immer. Kurz dieses mal aber bündig. Wo nichts tolles ist, da muss man auch nichts schön reden.
Schön finde ich dass Du aus einer sehr konsequenten ICH-Person schreibst, macht Deine Artikel authentisch und persönlich.

Noch eine Frage an Fachfrau: Was ist ein Mizellenwasser? Und wofür?

06.02.2019
User Natalie Hemengül

Herzlichen Dank für das liebe Feedback, das freut mich sehr zu hören :) Zu deiner Frage nach dem Mizellenwasser: Das ist ein sanfter Make-up-Entferner, der meist wie Wasser aussieht und sich auf der Haut auch so anfühlt. Er zieht Schmutzpartikel besonders gut an und eignet sich auch für sensible Haut.
Liebe Grüsse
Natalie

07.02.2019
Antworten
User Anonymous

probier mal die "Waschies" aus, sind zwar weiss und sehen damit nachher auch nicht appetitlich aus aber ich war positiv überrascht von denen. Für normale Mascara (nicht wasserfest) und Makeup hat es bei mir funktioniert-nur mit Wasser.

10.02.2019
User Natalie Hemengül

Uhhh die kannte ich noch gar nicht :) Vielen Dank für den Tipp!

11.02.2019
User Sabrinafretz

Versuch es doch mal mit den Abschminkpads von JEMAKO. Die funktionieren wirklich nur mit Wasser, sind bei 60 Grad waschbar und werden trotz viel schminke wieder sauber. Auch wasserfeste Maskara geht mit etwas Geduld ab. Es gibt da einen 7ner-Pack. Ende Woche waschbar. Super Sache! Bestellbar bei www.putzen.li

26.04.2019
Antworten
User papalbina

Wo kann man diesen Haarreif finden? :O

11.02.2019
User Natalie Hemengül

Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich den aus dem H&M. Bin mir aber nicht mehr 100% sicher :)

11.02.2019
Antworten
User schmijul

Danke für den Produkttest und den super Bericht!:) Ich wollte es trotz des ernüchternden Ergebnisses trotzdem noch mit wasserlöslichem Make-up versuchen, da ich solches sowieso mehrheitlich verwende. Leider muss ich auch hier sagen, dass es selbst mit wasserlöslichen Produkten eher schwierig ist, diese vom Gesicht zu bekommen. Naja es war ein Versuch wert...

19.02.2019
User Natalie Hemengül

Danke fürs liebe Feedback und das Teilen deiner Erfahrungen. Schade, dass es für dich auch nicht funktioniert hat :(

04.03.2019
Antworten
User baconfordinner

Ich wende seit einigen Wochen die "Oil Cleansing" Methode an, damit geht das Abschminken und auch die Reinigung gut. Man benötigt einfach ein Öl (z.B. Jojoba-Öl, optional kann man auch mischen - im Netz gibt es mehrere Rezepte, auch für bestimmte Hauttypen) und Waschlappen. Benötigt etwas mehr Zeit aber es kommt alles weg, ist sehr entspannend und die Haut ist danach gut mit Feuchtigkeit versorgt.

02.03.2019
User Natalie Hemengül

Die Methode habe ich auch schon über einen längeren Zeitraum ausprobiert :) Zuerst mit Kokosöl und dann mit Jojoba-Öl. Aber ich habe gemerkt, dass wenn ich anschliessend nochmals mit einem Wattepad und Mizellenwasser über meine Haut fuhr, noch viel Rest-Make-up daran haften blieb. Das war für mich dann das Zeichen, dass ich damit doch nicht alles abbekomme. Darum hab ich es irgendwann gelassen. In Kombination mit einem Waschlappen habe ich das Oil Cleansing aber nie ausprobiert :) Danke für den Tipp!

04.03.2019
Antworten
User Silja

Dann eine tolle Seife von lush hinzu, das wasserfeste Mascara weglassen (macht deine Wimpern eh nur kaputt) und schon geht das mit einem ganz normalem waschlappen tiptop... meine Erfahrung...
Noch herbalism um die alten Hautschuppen loszuwerden, deine Haut wird es dir danken, die umwelt und tiere auch

20.04.2019
User Anonymous

Wenn ich etwas für meinen Körper verwende, wird es zunächst vorher gewaschen. Meine Mikrofasertücher reinigen mein Gesicht perfekt, Makeup, Mascara und Kajal ( alles wasserlöslich) lösen sich wunderbar. Nach einmaligem Gebrauch mit 60 Grad gewaschen, Ali sei Dank habe ich gefühlte 100 Stück davon. Also ich kann die Mikrofaserlösung nur empfehlen.

28.04.2019