Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Produktwissen

Die Vandalen von Galaxus: Wir testen Spraydosen und einen Vorschlaghammer an einer Wand im Büro

Bei uns am Hauptsitz wird umgebaut. Unter anderem werden Wände rausgerissen. Ein Tag bevor eine Wand rauskommt, haben wir uns mit Spraydosen und einem Vorschlaghammer ans Werk gemacht. Der Grund: Ein sehr ernsthafter Produktetest.

Wenn immer sich die Gelegenheit bietet, testen wir Produkte, die in unserem Shop angeboten werden. Es gibt aber Produkte, die sich nie wirklich zum Test anbieten. Daher packen wir die Gelegenheit am Schopf, wenn sie denn daher kommt. So geschehen während dem Umbau im fünften Stock. Da wo einst die Digital Media Manager, die Video Editors und die Analysten gearbeitet haben herrscht Leere. Einzig eine Wand steht noch. Aber, so weiss Video Editor Manuel Wenk, die kommt auch raus. Einer Idee von Digital Media Manager Sandro Hostettler nach hat er vorgeschlagen, dass wir uns ein paar Spraydosen besorgen und die Wand verschönern, bevor sie rausgerissen wird.

Ein Aufruf geht per Mail raus. Wir suchen die kreativsten Köpfe aus dem Produktmanagement, dem Customer Support und allen anderen Winkeln des Zürcher Hauptsitzes. Nach kurzer Suche sind sie gefunden. Das Team, das sich über die Wand hermacht steht.

  • Karin Brandenberg, Produktmanagerin Spielzeug: «Ich mag ja lieber Kunst machen, die ich mit CTRL+Z wieder flicken kann.»
  • Catharina Carstens, Produktmanagerin Home and Living: «Ich habe schon seit über 15 Jahren keine Spraydose mehr in der Hand gehabt.»
  • Alain Fleury, Kundendienst: «Ich wollte schon immer mal Sprayen. Ich hab das noch nie gemacht.»
  • Ivo Arztmann, Kundendienst: «Ich bin fast mal mit einem Kollegen in der Nacht sprayen gegangen. Aber meine kriminelle Energie ist dann doch nicht so gross.»
  • Manuel Wenk, Kameramann: «Sandro hatte die Idee, ich die Kamera und sprayen wollte ich sowieso schon immer mal.»
  • Dominik Bärlocher, Redaktor: «Ich bin nur wegen dem Hammer hier.»

Experten also.

Wie testet man eine Spraydose?

Dass wir früher oder später irgendwas an die Wand schmieren werden, war uns klar. Aber die Überlegung, wie wir am besten eine Spraydose testen, hatten wir uns nicht gemacht. Während Manuel also die Kameras aufstellt und etwas mit seinem üblichen Sony-zentrischen Setup experimentiert, diskutiert der Rest darüber, wie wir die Übung angehen sollten.

Glücklicherweise hat die Organisatorin der Renovation, Sonja Kunz, uns beide Seiten der Wand freigegeben. Also machen wir das so: Die Wand die früher im Büro des Digital Marketings war, ist Entwurfsfläche. Wir sudeln da ein bisschen rum und überlegen uns, was wir dann an der anderen Seite der Wand machen können, so als kollaboratives Gesamtwerk.

Unsere Homewrecker Crew im Bild. Es fehlt Catharina Carstens, denn irgendwer musste ja das Bild machen

Schnell stellt sich raus, dass Catharina tatsächlich nicht zum ersten Mal sprayt. Ihre Figur eines Männleins oder Roboters sieht schnell gut aus. Hat sie das schon mal bei Nacht gemacht? So ist der Ton für den Nachmittag eigentlich gesetzt: Viel Unsinn, viel Spass und viele Anschuldigungen krimineller Machenschaften aller Art. Die Spraydosen stammen von Montana Cans, einer Firma, die eigentlich zwei Firmen ist aber immer noch irgendwie die gleichen Dosen herstellt. Wir begreifen die Firmengeschichte und -probleme nicht, sprayen aber trotzdem mit Montana Cans.

Gold (Flame blue, 400ml)
CHF 12.–
Montana Cans Gold (Flame blue, 400ml)
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2-4 Tage
    Im Lager des Lieferanten

Abholen

  • Eine Abholung dieses Produktes ist leider nicht möglich.

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Gold (Fire Red, 400ml)
CHF 12.–
Montana Cans Gold (Fire Red, 400ml)
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2-4 Tage
    Im Lager des Lieferanten

Abholen

  • Eine Abholung dieses Produktes ist leider nicht möglich.

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Gold (Montana Acid green, 400ml)
CHF 12.–
Montana Cans Gold (Montana Acid green, 400ml)
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2-4 Tage
    Im Lager des Lieferanten

Abholen

  • Eine Abholung dieses Produktes ist leider nicht möglich.

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Gold (Power orange, 400ml)
CHF 12.–
Montana Cans Gold (Power orange, 400ml)
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2-4 Tage
    Im Lager des Lieferanten

Abholen

  • Eine Abholung dieses Produktes ist leider nicht möglich.

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Gold (Shock black, 400ml)
CHF 12.–
Montana Cans Gold (Shock black, 400ml)
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2-4 Tage
    Im Lager des Lieferanten

Abholen

  • Eine Abholung dieses Produktes ist leider nicht möglich.

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Shock lilac (Shock Lilac, 400ml)
CHF 12.–
Montana Cans Shock lilac (Shock Lilac, 400ml)

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2-4 Tage
    Im Lager des Lieferanten

Abholen

  • Eine Abholung dieses Produktes ist leider nicht möglich.

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Sprühköpfe EFFEKT
CHF 5.05
Amsterdam Sprühköpfe EFFEKT
Inhalt: 6 Stück

Verfügbarkeit

  • ca. 3-5 Tage
    Aktuell > 5 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Dazu haben wir noch einige Caps gekauft, also Köpfe für die Dosen, die den Strahl der Dose anders konzentrieren. Dünner oder dicker, wir wissen nicht, was wie wo gut ist. Ivo weiss aber, wie Caps am besten ausgetauscht werden, damit wir nicht einen hässlichen Farbmix an die Wand sudeln bis die alte Farbe aus dem Cap raus ist:

  1. Dose kopfüber halten
  2. Cap drücken bis keine Farbe kommt
  3. Cap austauschen.

Währenddessen experimentiert Alain. Er hat irgendwo eine Kartonschachtel gefunden, reisst sie in Stücke und nutzt die Teile als Abdeckung um grade Linien zu sprayen. Dies, nachdem Klebeband nicht wirklich den erhofften Erfolg gebracht hat. Ivo geht es lockerer an. Er steht mit einem Schreibblock an einem Pult und zeichnet einen Schriftzug. Damit setzen die beiden nicht nur die Techniken fest, die wir später anwenden werden, sondern auch das Thema. Denn der Schriftzug Ivos liest sich «Kings of E-Commerce». Daraus entstehen Ideen.

«Wie wärs wenn wir eine Graffiti-Schildkröte machen?» Smartphones werden gezückt und eine Vorlage wird gesucht. Schnell eine gefunden, denn allen ist klar, dass das minimalistische Galaxus-Logo zwar cool auf der Website ist, aber als Graffiti etwas fad. Die Entscheidung fällt: Schildkröte und Schriftzug. Die Arbeit beginnt.

«Hey, kann mal einer das Fenster aufmachen?»

Nach einer Weile ziehen wir ein erstes Fazit. Ja, die Dosen sprühen. Die Farben sind satt und leuchtend und wir haben Spass. Karin macht der Schildkröte mit Alains Kartonschachtelabdeckungstechnik grade blaue Finger als irgendwer bemerkt, dass nicht mehr wirklich viel Sauerstoff in der Luft ist. Daher unser Rat: Macht bei Indoor-Sprayereien das Fenster auf. Bei Outdoor-Sprayereien… holt euch eine Bewilligung?

Manuel, bisher hinter der Kamera, schnappt sich nun endlich auch eine Spraydose, denn links von der Schildkröte ist noch viel weisse Wand. Dort entsteht der Buchstabe D, der sich als Pirat verkleidet hat.

Auch hämmern will geübt sein. Bevor unser Meisterwerk dran glaubt, schlägt Karin Brandenberg ein Loch in die Entwurfswand

Wir fahren schweres Geschütz auf

Nach etwa einer Stunde und nur wenigen Minuten Atemnot sind wir fertig. D wie auch Schildkröte lachen uns an und wir freuen uns. Schade, dass unser Graffiti nur kurz leben wird, denn wir haben noch ein zweites Produkt im Test: Einen Vorschlaghammer.

Vorschlaghammer m.Stiel 5 kg
CHF 54.–
Ironside Vorschlaghammer m.Stiel 5 kg
Robuster Vorschlaghammer mit 80cm langem Stiel und abgerundetem Stahlkopf.

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2-4 Tage
    > 5 Stück versandbereit ab externem Lager

Abholen

  • Alle Standorte: ca. 5-7 Tage
    Aktuell > 5 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Okay, zugegebenermassen gibt es hier nicht viel zu testen. Kombiniere Hammer mit Wand unter Anwendung möglichst grosser Kraft und die Wand geht kaputt. «Warum testet ihr das denn überhaupt», höre ich dich fragen, «habt ihr nichts besseres zu tun?»

Gegenfrage: Wie oft bekommst du die Gelegenheit, dein Büro nachhaltig zu zerstören?

Darum testen wir das. Weil es grossartig ist. Um das Testergebnis vorneweg zu nehmen:

  • Ja, der Hammer hält
  • Nein, die Wand hält nicht
  • Ja, wir hatten Spass
  • Nein, wir durften leider keinen Sprengstoff verwenden
  • Ja, man kann eine Gipswand mit unter einem Dutzend Schläge durchbrechen
  • Nein, wir finden nicht, dass wir übertrieben haben

Was aber keiner von uns erwartet hatte: dass es so verdammt gut tut, auf die Wand einzuhämmern. So gut sogar, dass wir am Ende beschlossen haben, dass wir einfach mal andere einladen. Marketing, Produktmanagement und so weiter. Alle dürfen mal ein bisschen hämmern. Einfach nur, um alles rauszulassen!

Daher zum Schluss unser Rat: Haut mal mit dem Hammer auf eine Wand im Büro ein. Tut gut.

User

Dominik Bärlocher

Journalist. Autor. Hacker. Meine Themen haben meist mit Android oder Apples iOS zu tun. Auch die IT-Security liegt mir am Herzen, denn in unserer Zeit ist der Datenschutz keine Nebensache mehr, sondern eine Überlebensstrategie.

1 Kommentar


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo