Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Produktwissen

Ein weisser Blitz – der neue PUMA One im Test

Auf meine alten Tage beschloss ich, meiner Fussballkarriere noch einmal eine Chance zu geben. Bei meinem Comeback habe ich den neuen Fussballschuh von PUMA, den PUMA One, getestet, mit dem nächste Saison unter anderem Antoine Griezmann oder Stephan Lichtsteiner spielen werden. Mehr zum Test erfahrt ihr hier.

Warum dieser Wahnsinn?

Bei einem Feierabendbier erzählte mir ein Freund, dass er mit ein paar Jungs jeden Montag auf der Pflanzschulwiese in Zürich Fussballspielen geht. Perfekt, dachte ich mir, da bin ich auch dabei.
Nach gut 20 Jahren kam ich nun also auf die glorreiche Idee, wieder ein bisschen regelmässiger Fussball zu spielen. Damals hatte ich mich mit voller Hingabe durch verschiedene Junioren-Stufen gespielt, entschied mich im Jahr 1998 aber definitiv aufs Biken zu setzen – was ja nicht so schlecht herauskam. Seit dem Ende meiner aktiven Velokarriere sind dies meine meist ausgeübten Sportarten (Reihenfolge nach Häufigkeit): Biken, Tennis, Badminton, Rennvelo, Joggen, Squash, Schwimmen, Tischtennis, Billard, Tanzen (eigentlich wurde ich dazu von meiner Freundin genötigt).
Ich war also ziemlich zuversichtlich, dass ich als einigermassen polysportiver Athlet eine gute Falle machen würde :).

Vorbereitung

Bevor es aber am Montag losging, musste ich meine alten Schuhe vom Estrich hervorkramen. Beim Auspacken kamen schnell wieder Erinnerungen an das «magische Dreieck» bestehend aus Giovane Élber, Krassimir Balakow und Fredi Bobic auf, welche in der Saison 1995/96 die Bundesliga aufmischten. Ich kaufte mir damals nämlich extra die weissen Schuhe vom Topskorer Giovane Élber. Für die damalige Zeit unglaublich mutig, da 99% aller Fussballschuhe schwarz waren.
Nun gut, der Schuh hat über die Jahre ein bisschen gelitten und mehr als zwei Minuten konnte ich ihn nicht anbehalten, ohne dass dies eine spätere Amputation der Zehen nach sich gezogen hätte. Da ich aber keinen anderen Schuh hatte, entschloss ich mich, den neuen PUMA One zu testen.

One 17.1 FG (43)
CHF 179.–statt vorher 230.–1
Puma One 17.1 FG (43)
Der neue Fussballschuh von Puma, auf den auch Antoine Griezmann und Stephan Lichtsteiner setzen.

Verfügbarkeit

Postversand

  • nur noch 1 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: Morgen um 13:10
  • Bern: Morgen um 12:45
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Genf: Morgen um 13:30
  • Kriens: Morgen um 11:20
  • Lausanne: Morgen um 15:40
  • St. Gallen: Morgen um 15:30
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: Morgen um 11:00
  • Zürich: Morgen um 12:30

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Der Schuh

Schon beim Anziehen merkte ich, dass sich die Fussballschuhe in den letzten Jahren stark weiterentwickelt haben.
Was gleich geblieben ist: die Farbe
Was sich geändert hat:

  • Das Obermaterial ist viel geschmeidiger und dehnbarer. Das ermöglicht es, den Schuh sehr eng am Fuss zu tragen und gibt ein ausgezeichnetes Ballgefühl.
  • Die klassische Schuhzunge wurde durch eine Art Sockenkonstruktion ersetzt. Dieser «Socken» liegt kompakt um den Knöchel und ist sehr angenehm zu tragen.
  • Das Gewicht ist spürbar geringer, was sich beim einen oder anderen Sprint bemerkbar gemacht hat.
  • Die Stollen sind anders angeordnet und bieten extrem viel Halt auf dem Platz.

«The pressure was on me»

Um mich ein bisschen an das neue Material zu gewöhnen, habe ich mich extra 20 Minuten vor Spielbeginn mit meinem Kollegen getroffen. Ich war leicht aufgeregt, voller Spielfreude, motiviert. Wir übten:

  • Jonglieren: akzeptabel
  • Kurzpassspiel: passte
  • Langer, hoher Pass: stark
  • Kopfball: sehr gut
  • Wasserflasche nach Gebrauch gekonnt hinters Tor werfen: wie ein Profi
  • Erster harter Schuss aufs Tor aus 20 Metern: 6 Meter übers Tor, über das Gitter direkt auf einen Baum, auf welchem er hängen blieb. Roberto Baggio lässt grüssen. Ich möchte die Schuld hier aber wirklich weder auf die Schuhe noch auf den Ball schieben. Es könnte sein, dass es an meiner Schusstechnik lag.

Im Spiel

Während unseres kleinen Matches merkte ich immer mehr, dass die Ballsicherheit und Schusstechnik immer besser wurden. Spätestens nach der Direktabnahme zur 3:1-Führung war ich im Spiel drin und fand immer mehr Freude an dem weissen Blitz an meinen Füssen.
Mit dem Schuh kam ich super zurecht. Ich hatte auch nach 90 Minuten intensivem Spiel keine Beschwerden. Für mich ist der PUMA One ein absoluter Allrounder, der alles kann. Er hat genug Material um den Fuss und ist nicht nur ein Socken mit Stollen dran. Dennoch ist er leicht und schön enganliegend. Die Socken-Konstruktion ist extrem bequem. Ebenfalls positiv aufgefallen ist mir die griffige Sohlenkonstruktion. Einzig die Schuhfarbe hätte ich persönlich mir ein bisschen dunkler gewünscht. Erstens bin ich nicht mehr so scharf auf weisse Schuhe wie vor gut 20 Jahren: Ein einfacher schwarzer Schuh tut es heute für mich auch. Zweitens sieht man die Grasflecken sehr viel besser als auf einem dunklen Modell. Diese Flecken bringt man vermutlich mit Putzen wieder weg, aber diese Zeit investiere ich lieber mit anderen Dingen wie z.B. mit den Jungs nach 90 intensiven Fussballminuten ein Bier zu trinken.

User

Gion Manetsch

77-42-65: Das sind nicht etwa meine Traummasse für die Bewerbung bei der nächsten „Bachelor“-Staffel, sondern Körperwerte während meiner Zeit als Profi-Mountainbiker. Mittlerweile hat sich meine maximale Sauerstoffaufnahme (Vo2max) von 77 gefühlt halbiert bzw. der Ruhepuls von früher 42 Schlägen/min verdoppelt und die Waage zeigt 11 kg mehr als die 65kg vor 8 Jahren. All das heisst aber nicht, dass ich zum Passivsportler geworden bin. Im Gegenteil, ich bin mittlerweile begeisterter Racketsportler, Hobbyschwimmer, Feierabend-Jogger und Skifahrer. Die Bewegung in der Natur und die Kombination aus Ausdauer, Technik und Action macht für mich das Biken aber noch immer zur schönsten Sportart überhaupt – einfach gemütlicher und mit mehr Federweg am Bike.

1 Kommentar

User Kroeni_T

Wie verhält sich der Schuh bei einer klassischen Spitzguuge?

28.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User washi

Hahaha

28.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Gion Manetsch

Sehr gut. Ich erinnere mich an eine Strafraumszene bei welcher ich von zwei Gegenspieler bedrängt wurde. Für einen Schuss mit dem Fussspann hätte ich die enge Ballführung aufgeben müssen um Schwung für den Schuss zu holen. So täuschte ich ein weiteres Dribbling an. Überraschend für die Abwehrspieler kickte ich den Ball aber stattdessen mit einer harten Spitzguuge (ganz klassisch) knapp am Tor vorbei ins Aus… Hätte aber auch drin sein können :).

28.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo