Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Galaxus Logo
Produktvorstellung SportVelo16

Der E-Bike-Helm mit Rotlichtviertel

Der Giro Camden sieht so aus, als würde er gleich durchglühen. Dabei ist er ziemlich gut belüftet und hat einige sinnvolle Sicherheitsfeatures für schnelle E-Biker.

Wenn der gesamte Hinterkopf aufleuchtet, mutet das leicht futuristisch an. Als ob der Helm nebenbei noch einen Hirn-Scan durchführen würde. Auf jeden Fall ist das grossflächige Rotlicht ein Hingucker. Ansonsten kommt der Giro Camden in mattschwarz recht unauffällig daher. Auch vom integrierten Licht ahnst du nichts, wenn es ausgeschaltet ist. Was steckt noch alles drin?

Ein Helm für hohe Geschwindigkeiten

Der Giro Camden erfüllt die niederländische Norm NTA 8776 für S-Pedelec-Helme. Diese Helme sind für schnelle E-Bikes bis 45 km/h gedacht. Sie werden mit rund 20 Prozent höherer Aufprallgeschwindigkeit getestet als «normale» Velohelme, die der EU-Norm EN 1078 entsprechen und mit denen du bei uns auch S-Pedelecs fahren darfst. Modelle wie der Camden stecken einfach noch mehr weg und sind deshalb bei hoher Geschwindigkeit empfehlenswert.

Massive Schale, filigranes Innenleben mit MIPS und einem guten Belüftungssystem.
Der Akku lässt sich über einen Micro-USB-Anschluss aufladen.

Der Helm ist eine Hybrid-Konstruktion. Der obere Teil ist in Hardshell-Bauweise gefertigt, dabei wird die harte Aussenschale mit der dämpfenden Innenschale verklebt. Das hat den Vorteil, dass ein komplexes Belüftungssystem integriert werden kann. An den Seiten wurden Aussen- und Innenschale im In-Mold-Verfahren miteinander «verbacken». Das macht ihn in diesen Bereichen leichter und dünner. Ausserdem hat der Giro Camden MIPS integriert. Das «Multi-directional Impact Protection System» soll verhindern, dass das Gehirn zu starken Rotationsbewegungen ausgesetzt wird, wenn der Kopf seitlich aufschlägt. Darum stecken bewegliche Elemente im Helm, die sich bei einem Sturz gegenläufig zur Schale verschieben können.

Praxiserfahrungen

Ich habe den Helm ein paar Tage unfallfrei getragen und kann sagen: Hybrid-Bauweise hin oder her, er ist massiv. Kein Leichtgewicht. Je nach Grösse wiegt er +/- 750 Gramm. Das ist auch für E-Bike-Helme am oberen Ende der Skala und lässt sich vor allem dadurch erklären, dass er für hohe Geschwindigkeit ausgelegt ist und ein Licht samt Akku enthält. Dieses Gewicht spürst du anfangs, wenn du einen normalen Velohelm gewöhnt bist. Dazu ist der Camden an den Schläfen weit nach unten gezogen, auch die Helmkante ist im Blickfeld präsent. Das erhöht die Sicherheit, hat aber ein bisschen was von einem Schildkrötenpanzer. Das Tragegefühl ist trotzdem überraschend luftig.

Die oberen vier Lüftungsschlitze kannst du variabel einstellen.

Das liegt zum einen an zehn Belüftungsschlitzen, von denen du die oberen vier justieren und verschliessen kannst. Zum anderen am «Roc Loc Air Fit System», das für ein wenig Abstand zwischen Schädeldecke und Innenschale sorgt und durch die entstehenden Windtunnel den Durchzug verbessert. Gefallen gefunden habe ich ausserdem am magnetischen Fidlock-Verschluss, der sich auch mit einer Hand einfach bedienen lässt.

Erster Eindruck

Wenn du einen hochwertigen E-Bike-Helm mit Licht suchst und etwas Zusatzgewicht nicht scheust, ist der Giro Camden eine Option. Schlicht und halbwegs elegant in der Optik, luftig zu tragen und gut ausgestattet. Die Beleuchtung ist sehr schön integriert, neben Dauerlicht gibt es auch noch zwei Blink-Modi. Verzichten musst du eigentlich nur auf ein Visier. Entsprechende Helme mit Schutzscheibe findest du hier.

Camden MIPS (55 - 59 cm)
CHF 159.–
Giro Camden MIPS (55 - 59 cm)
Wenn die Stadt dein Revier ist, ist der Camden MIPS der Helm deiner Wahl.

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 4 – 6 Tage
    > 5 Stück versandbereit ab externem Lager

Abholen

  • Alle Standorte: ca. 6 – 8 Tage
    Aktuell > 5 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Alle E-Bike-Helme // Alle E-Bike-Helme mit integriertem Licht

Mir als Filmbanause ist es nicht aufgefallen. «Der sieht aus wie der Helm aus Starship Troopers!», sagt Kollege Patrick Bardelli wie aus der Morita MK1 geschossen. Stimmt!

Wann gibt's mal wieder ein Remake von Starship Troopers? Ich bin bereit.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Was <strong>rund um den Velohelm</strong> wichtig ist
KaufratgeberVelo

Was rund um den Velohelm wichtig ist

Der <strong>Velohelm mit Blinker</strong> und Bremslicht
ProduktvorstellungVelo

Der Velohelm mit Blinker und Bremslicht

<strong>Lucas Huppert</strong> – Mountainbike Freerider
PortraitVelo

Lucas Huppert – Mountainbike Freerider

Avatar

Michael Restin, Zürich

  • Editor
Das Glück ist flüchtig, also bleibe ich in Bewegung. Auf dem Bike, am Ball (Grösse und Farbe egal) und bei allem, was der Fantasie zweier Kinder entspringt. Ich liebe es, meinen Spieltrieb auszuleben und Zufällen eine Chance zu geben. Denn wenn der Weg das Ziel ist, dann soll es ein schöner sein.

1 Kommentar

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User oeschst

Hallo
Nur schade, dass der Helm keine Kontrastfarbe hat. Eingebaute Leuchte hin oder her, bei Tageslicht ist Neongelb/orange Gold wert. Bei den Motorradhelmen setzt sich das zum Glück langsam durch. Heute sind alle Velohelme schwarz oder grau. Das höchste der Gefühle ist einmal weiss. :-(

15.05.2019