Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
SaubermacherNeu im Sortiment 2517

Die neue Roomba i-Serie lässt dich das Staubsaugen vergessen!

iRobot setzt mit der Roomba i-Serie neue Massstäbe. Die automatische Absaugstation beim Roomba i7+ ermöglicht, dass das Staubsaugen wochenlang dem Saugroboter überlassen werden kann.

Dank der Absaugstation übernimmt der Roomba i7+ die gesamte Reinigung. Er entleert seinen Behälter selbständig, lädt sich auf und setzt den Reinigungsvorgang dort fort wo dieser unterbrochen wurde.

Roomba i7+

  • Roomba i7+
  • Roomba i7+
  • Roomba i7+
Neu
CHF 1249.–
iRobot Roomba i7+
Mühsames Behälter leeren war gestern, dank der automatischen Absaugstation.
1

Verfügbarkeit

  • ca. 2 – 4 Tage

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Clean Base - die automatische Absaugstation

Ist der Auffangbehälter beim i7+ gefüllt, kehrt der Saugroboter selbständig zu seiner Absaugstation zurück. Dort wird der Schmutz aus dem Saugroboter abgesaugt und in den Behälter geführt. Die automatische Absaugstation beinhaltet einen Beutel, welcher bis zu 30 Ladungen Schmutz fasst. Sobald der Behälter voll ist, kann dieser einfach aus der Clean Base entfernt und weggeworfen werden.

Clean Base - die automatische Absaugstation vom Roomba i7+.

Roomba i7

  • Roomba i7158
  • Roomba i7158
  • Roomba i7158
Neu
CHF 999.–
iRobot Roomba i7158
Reinige dein Zuhause ganz nach deinem Plan, dank der Smart Mapping Technologie.

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 3 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Die Absaugstation unterscheidet das Roomba Modell i7+ vom i7158. Die weiteren Eigenschaften sind bei beiden Geräten der neuen Roomba i-Serie vorhanden.

Smart Mapping Technologie

Die neuen Modelle der Roomba i-Serie lernen dein Zuhause kennen, in dem diese in den ersten Reinigungsdurchgängen den Grundriss genau abspeichern. Dank der Kartographierung findet der neuste Roomba immer den einfachsten Weg für die Reinigung. Über das iRobot Home APP können die einzelnen Räume bezeichnet sowie bei Bedarf unterteilt werden. Der Roboter ist demnach fähig die unterschiedlichen Räume nach vorgegebener Reihenfolge, oder je nach Auswahl zu reinigen.

Dank des gespeicherten Grundrisses kann der Roomba gezielt über die iRobot Home App gesteuert werden.

3-Stufen Reinigungssystem

Der neuste Roomba verfügt über das 3-Stufen Reinigungssystem. Mit seiner 10-fach stärkeren Saugkraft im Vergleich zu dessen Vorgänger, den speziell konzipierten Ecken- und Kantenbürsten sowie den zwei Gummiextraktoren, werden Tierhaare, Krümel sowie Schmutzablagerungen von Teppichen und Hartböden gründlich entfernt.

Dank den anpassbaren Gummilamellen wird die saubere Reinigung von Teppichen und Hartböden ermöglicht.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Das Modell i7+ ist der einzige Saugroboter der seinen Auffangbehälter selbstständig entleert, dank der automatischen Absaugstation

  • Dank der Smart Mapping Technologie (Raumerfassungs- und Steuerungstechnologie) kann die neue Serie von Roomba ganz nach deinem Plan reinigen

  • Das hochwertige Reinigungssystem mit 3 Stufen zeichnet sich durch zwei Gummibürsten für alle Böden aus

  • Die beiden flexiblen Gummilamellen passen sich allen Böden an und bleiben in engem Kontakt mit Parkett und Teppichen

  • Die patentierte Dirt Detect Technologie findet die schmutzigsten Bereiche im Haus und reinigt diese gründlicher

  • Die Ecken und Kantenreinigungsbürsten sind in einem Winkel von 27 Grad angebracht um Schmutz von Kanten und Ecken wegzufegen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Der chinesische Überflieger <strong>Xiaomi</strong>: Neue Produkte für den smarten Haushalt!
Essen + TrinkenNeu im Sortiment

Der chinesische Überflieger Xiaomi: Neue Produkte für den smarten Haushalt!

<strong>Dyson-Aktion</strong>: Profitiere von mindestens 10% auf ausgewählte Dyson-Produkte!

Dyson-Aktion: Profitiere von mindestens 10% auf ausgewählte Dyson-Produkte!

Geschenke, die du eigentlich für dich kaufst
Kaufratgeber

Geschenke, die du eigentlich für dich kaufst

User

Tanja Duss, Zürich

  • Category Marketing Specialist

25 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User Anonymous

Die Idee ist ja super... Leider denke ich jedoch, dass dieses Konzept wohl nur bei Haushalten wo alle Personen kurze Haare haben, funktioniert. Bei meinem 960er muss ich nach jeder Reinigung alle Bürsten (insbesondere das Ding das den Staub Richtung Roboter schleudert) reinigen, da er sonst den Dienst verweigert... ;) Da spielt es auch keine Rolle mehr, ob ich zusätzlich den Behälter leeren muss oder nicht.

05.02.2019
User iRobot_Schweiz

dann haben Sie aber viele Haare zuhause ;-) Normalerweise reicht eine Reinigung der Gummibürsten und der Seitenbürste alle 1 bis 2 Wochen (je nach Verschmutzung natürlich) Dafür haben Sie mit der Absaugstation die Staubwolken beim entleeren des Behälters nicht mehr. :-)

05.02.2019
User Anonymous

Die Staubwolken beim entleeren des Behälters sind tatsächlich ein gutes Argument... ;) Wir überlegen uns dann doch noch die Investition für unser zweites Stockwerk. (Aktuell trage ich den Roboter jeden Tag zwischen beiden Stockwerken hin und her.

Haare haben wir tatsächlich sehr viele.... Zwei Katze und meine Freundin hat eine Haarpracht von über 80 cm (haben wir gestern tatsächlich gemessen). ;) Denke da kann man es dem kleinen Roboter nicht verübeln, wenn er bisschen überfordert ist, wenn sich Haare verheddern. :)

06.02.2019
User Anonymous

@iRobot_Schweiz: Kommt der i7 über identisch hohe Absätze wie die 9xx-Serie? Diese kommt teilweise bereits nur mit Not über über all unsere Türschwellen und daher wäre es verheerend, wenn der i7 diesbezüglich eine geringere Leistung hätte. :)

06.02.2019
User iRobot_Schweiz

WOW 80cm sind echt lang :)
Der i7 kommt über die identisch hohen Absätze wie die 900er Serie. Da sich der i7 bis zu 10 Grundrisse merken kann, weiss er immer wo er ist, ob im Ober- oder Untergeschoss und kennt für jedes Geschoss den besten Reinigungsweg. :)

06.02.2019
User Anonymous

Das mit den langen Haaren kann ich bestätigen, 1 Person im Haushalt reicht und die 1-2 Wochen sind absolutes Wunschdenken von Kurzhaaringenieuren (wo ist die gute alte Zeit, in der die Metalheads die Entwicklungsabteilungen beherrschten?).

Was wird wohl so ein Einwegbeutelchen kosten? Ich rieche langsam aber sicher ein Tintenpatronen-Geschäftsmodell anrollen...

08.02.2019
Antworten
User tel0852

OMG... wir haben in unserem Haushalt vor sechs Jahren diesen Samsung gekauft-->Samsung NaviBot SR 8980

Ich habe das Gefühl der konnte das alles schon.... mapping, Absaugstation hmmm da fehlt noch was.... Ah stimmt Beutel hat der keine ;)

06.02.2019
User manu

Hatte auch mal ein Samsung mit absaugstadtion . Nie wieder Samsung

07.02.2019
Antworten
User Anonymous

Na endlich ein Saugroboter mit einem einweg Staubbeutel!

05.02.2019
User iRobot_Schweiz

... in der Absaugstation ;-)

05.02.2019
Antworten
User toldi360

Ich hatte schon vor einigen Jahren einen Samsung staubsaugroboter, der entleerte sich auch schon von selbst. Von einzigartig kann keine Rede sein

07.02.2019
User Logitech21

den würd ich gerne mal testen, habe den 980 und der funet schon sehr, einfach nice.
kommt demnächst ein update für die 980 für Map wie die i7?
bin froh das ich mich für den 980 entschieden habe und braava, aber ein neuer Scooba wer mal was der hat wenigstens rollen^^ eine Mischung aus braava und i7 xD

07.02.2019
User Logitech21

mit Kommunikations Technologie unter IRobot.
das die Roboter sozusagen wissen wo gereinigt wurde und das der braava dort oder (Scooba wens den neu gibt für alle Böden.) dan dort nachreinigt mit feucht Funktion über wlan und App.

07.02.2019
Antworten
User Meteora123

Beutelsystem? Nein danke.

08.02.2019
User iRobot_Schweiz

Hallo Meteora123,
Dann empfehlen wir Ihnen den i7158 - den gibt es mit allen i7+ Funktionen, jedoch exklusive Clean Base Absaugstation - und somit auch ohne Staubbeutel in der Clean Base! :)
Beste Grüsse
Ihr iRobot Team

12.02.2019
Antworten
User Anonymous

Kann man die Zeitschaltuhr auch ohne Internetverbindung programmieren, resp. geht die App also ohne Benutzerkonto bei iRobot? Das letzte was wir brauchen ist eine Internetangebundene Kamera die im Haus herumfährt.

09.02.2019
User iRobot_Schweiz

Hallo Anonymous,
die Roomba Saugroboter haben keine "Kamera" welche etwas filmt oder welche die Objekte im Haus erkennt, der Saugroboter erkennt nur Umrisse und speichert die Smart Map nur dann, wenn Sie dies in der App freigeben. iRobot ist der Datenschutz der Kunden sehr wichtig, deshalb senden iRobot Roomba Saugroboter die Karten über eine verschlüsselte Übertragung an die Cloud. Sobald die Karten hochgeladen wurden, werden sie verarbeitet und mit einem einzigartigen Schlüssel verschlüsselt, der in der Cloud-Infrastruktur geschützt ist.
Weitere Informationen finden Sie hier: irobot.ch/legal/data-securi...

Beste Grüsse
Ihr iRobot-Team

12.02.2019
User Anonymous

Vielen Dank für die Ausführungen. Leider haben Sie dabei meine Frage nicht beantwortet ob die Zeitschaltuhr ohne App, resp. ohne Internetanbindung, gesetzt werden kann.

Zum Rest muss ich als Software Entwickler mit Security Spezialisierung leider sagen, dass hier PR betrieben wird. Klar hat das Gerät eine Kamera, es gibt keine "Umrisskameras", wie die Bilder verarbeitet werden ist dann Softwaresache. Wenn die App nicht direkt auf den Bot verbindet, sondern via Internet, gibt es technisch sowieso eine Möglichkeit die Verbindung um zu kehren und somit an die Kameradaten zu kommen - ob das so vorgesehen wurde oder nicht spielt hier keine Rolle. Ebenfalls, wenn dann die Daten nicht nur via Cloud wandern sondern zusätzlich noch abgelegt werden ist das Datenleck Risiko nochmals höher. Dass die Daten verschlüsselt sind spendet wenig trost - wenn die Algorithmen nicht schon gebrochen sind, gibt es keinerlei Garantien, dass sie nicht in der Zukunft geknackt werden können. Umso weniger Trost spenden die Datenschutzrichtlinien - ich unterstelle Ihnen ja keine bösen Absichten, aber Rechtsraum "Cloud" ist definitiv nicht Rechtsraum CH!
Ich weiss ihr habt tolle Ingenieure, und wenn ich das teure Gerät ohne Internet mit Zeitschaltuhr verwenden kann, dann kauf ich's noch so gerne, ansonsten, wieviel muss man noch für ein Gerät ausgeben, welches die Privatsphäre - by Design (also ohne Cloud) - respektiert?

13.02.2019
User iRobot_Schweiz

Die Programmierung des Roombas i7+ ist nur über die App möglich. Es kann kein Zeitplan ohne App erstellt werden. Der Roomba kann aber manuell gestartet werden.

Bezüglich den weiteren Ausführungen kann ich als Marketing-Person nicht mit einem Software Entwickler auf diesem Niveau mitreden, empfehle Ihnen aber folgenden Link:
av-test.org/de/news/saugrob...
Der Roomba 980 stellvertretend für den Roomba i7+.

Viele Grüsse
Ihr iRobot-Team

14.02.2019
User Anonymous

Vielen Dank für Ihre rasche Antwort. Schade, dass man so eine Grundlegende Einstellung wie die Zeitschaltuhr nicht direkt auf Gerät einstellen kann. Ich schätze dies am meinem jetzigen 680er eben besonders. Ich hoffe, dass Sie dieses Anliegen an die Produktentwicklung weitergeben können. Besten Dank für den nützlichen Link und freundliche Grüsse.

14.02.2019
Antworten
User hd_vollgas

Hat der Roboter kontakt zu den Wänden oder wie merkt er das er wenden muss?
Wir haben Lehmwände und da gibt es sehr schnell bleibende Spuren.

09.02.2019
User iRobot_Schweiz

Hallo Hd...vollgas,
Ja der Saugroboter hat leichten Kontakt zu den Wänden - wir haben jedoch bereits viele Konstruktionen gesehen, mit einem Klettband (die weiche Seite), welches an den Bumper des Roomba oder sogar rundherum aufgeklebt wird.
Viele Grüsse
Ihr iRobot Team

12.02.2019
Antworten
User DavidFlint4

Alles schön und super. Etwas zu teuer für meinen Geschmack. Insbesondere der Beutel in der Absaugstation ist ein Plus. Ich leere meinen 900er heute per Staubsauger damit der Staub nicht überall rumfliegt. Beutellos hat auch Schattenseiten...
Aber hat man das Problem mit den Toiletten-Schüsseln nun entlich mal in den Griff bekommen? Ich habe bisher noch keinen Roomba gesehen welcher sich unter der Schüssel nicht festklemmt.
PS: wie löst ihr das Toiletten-Problem bei euch?

09.02.2019
User iRobot_Schweiz

Hallo DavidFlint4,
vielen Dank für das Feedback - mit dem iRobot i7+ oder i7158 bestimmen Sie, wo und wann gereinigt wird. Bei der Zeitplanung in der App können Sie hier Ihre Toilette beispielsweise von der Reinigung ausschliessen, denn die Saugroboter der i-Serie unterscheiden Ihr Wohnzimmer vom Badezimmer.
Wenn Sie lediglich die Toilettenschüssel absperren möchten, nutzen Sie am besten den "Halo"-Modus der Dual Mode Virtual Wall (iRobot Roomba Dual Mode )
Viele Grüsse
Ihr iRobot-Team

12.02.2019
Antworten