Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
  • SureFeed Mikrochip
  • SureFeed Mikrochip
  • SureFeed Mikrochip
CHF 119.–statt vorher 137.–1
Segula SureFeed Mikrochip

Produktbewertungen

Gesamtbewertung

Ø 4.8 von 5 Sternen


Deine Bewertung

Inwiefern erfüllt das Produkt deine Erwartungen?

4 Bewertungen zu Segula SureFeed Mikrochip

User claudia.arrer
SureFeed Mikrochip

Jederzeit wieder...

Super, saubere Sache... stinkt nicht mehr, Fütterungsmenge kontrolliert und Die Katze gewöhnt sich schnell daran...

16.12.2018
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User sherwoodfox
SureFeed Mikrochip

Klare Kaufempfehlung

Die preislich doch sehr hohe Anschaffung von zwei Geräten war bei uns unumgänglich, da die jüngere Katze, ausgestattet mit einem anscheinend sehr dehnbaren Magen, der älteren Katze ständig das Futter streitig machte.
Das Gerät hat 3 Knöpfe: Öffnen/Schliessen, Katzenchip erfassen, Trainingsmodus.
Einmal auf den Erfassen-Knopf gedrückt, etwas Futter in die Schale vom geöffneten Gerät, Katze geht in die Nähe des Bogens und voilà, Katze ist erfasst. Es können mehrere, etwas über 30 Katzen auf diese Art in einem Gerät gespeichert werden (crazy Cat-Lady lässt grüssen).
Nach dem Erfassen öffnet sich der Futterautomat nur noch, wenn die Katze den Kopf durch den Bogen hält. In unserem Fall war der Trainingsmodus nicht notwendig (Hunger war Motivation genug), welcher die Öffnungsklappe zu Beginn ganz offen hält und diese Schrittweise etwas mehr schliesst um eure Katze an das Geräusch (moderat) und die Bewegung zu gewöhnen.
Das komplett aus Kunststoff hergestellte Gerät wird von 4 C-Batterien betrieben. In der Anleitung steht, dass das Gerät nicht mit wieder aufladbaren Batterien betrieben werden kann, bisher funktioniert dies jedoch tadellos.
Im Lieferumfang befinden sich 2 graue Futterschalen, wovon eine in der Mitte geteilt ist und eine graue Gummimatte für den vorderen Bereich. Weiter ist ein Anhänger für Halsbänder mit dabei, welcher vom Futterautomaten erfasst werden kann, falls die Katze nicht gechipt wurde.
Zur Handhabung im Alltag: Die Geräte lassen sich praktisch am Bogen aufheben. Der Knopf zur Öffnung ist auf der Rückseite angebracht und deutlich grösser als die anderen, daher kann dieser auch leicht ertastet werden. Die problemlos zu entnehmende Futterschale kann so entweder direkt befüllt oder hierzu entnommen werden. Nach dem Schliessen wird das Gerät hingestellt, mehr gibt es nicht zu tun.
Wir hatten die Anschaffung der zwei Geräte zwar schon länger ins Auge gefasst, jedoch die Kosten gescheut. Bereut haben wir es bisher jedoch nicht.
mehr

+
+
+
-
-

02.09.2018
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.