Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
BabyBeauty + KörperpflegeGesundheitNews & Trends 06

Was tun, wenn Dehnungsstreifen am Selbstbewusstsein nagen?

Dehnungsstreifen nach der Schwangerschaft oder grossen Gewichtsverlusten sind nichts Ungewöhnliches. Dennoch nagen sie am Selbstbewusstsein vieler. Unsere Bloggerin Stephanie Widmer erzählt von ihren Erfahrungen und klärt darüber auf, wie du mit deinen umgehen kannst.

Ich lese immer wieder von Frauen, die nach der Geburt stolz auf ihre Dehnungsstreifen sind. Auf Instagram präsentieren junge Mamas ihren «After-Baby-Body». Sie feiern ihren Körper, weil er die vergangenen neun Monate Unglaubliches geleistet hat und zeigen ihn mit Stolz. Ich wünschte, ich hätte dies vor vier Jahren auch so locker sehen können.

Leider hatte ich nach der Geburt meines Sohnes grosse Mühe, meinen Körper zu akzeptieren. Rötliche und violette Streifen zierten meinen Bauch, Brüste, Po und Oberschenkel. Meine Haut war schlaff und aufgequollen. Von den 20 Kilogramm, die ich zugenommen hatte, waren immer noch 15 übrig. Gleichzeitig war ich unglaublich dankbar, einen gesunden Sohn zur Welt gebracht zu haben. Mir war bewusst, dass mein Körper gerade ein neues Leben erschaffen hatte und dass es nur logisch ist, dass er viel Zeit brauchen würde, um sich wieder zurückzubilden.

Wie entstehen Dehnungsstreifen?

Es ist sehr beruhigend zu wissen, dass fast jede Frau Dehnungsstreifen hat und sie nichts sind, wofür wir uns schämen müssten. Trotzdem stören sich die meisten an diesem «Schönheitsmakel». Wer unter einer Bindegewebsschwäche leidet, ist häufig nach einer Schwangerschaft oder starkem Gewichtsverlust von Streifen und Narben betroffen. Gerade während einer Schwangerschaft muss die Haut am Bauch eine massive Dehnung aushalten. Wenn das Bindegewebe nicht elastisch genug ist, kommt es dabei zu Rissen. Diese treten aber nicht nur am Bauch auf, sondern auch an den Oberschenkeln, seitlich an den Hüften, an Brüsten, Armen und Po.

Was kann man machen, um die Streifen zu mindern?

Vielleicht magst du jetzt denken: Wieso soll ich Geld und Zeit in etwas investieren, das vollkommen natürlich ist und einfach zum Leben dazugehört? Deshalb möchte ich an dieser Stelle klarstellen, dass ich hier lediglich eine Hilfestellung für jene bieten möchte, die wie ich damals nicht so einfach über diese Streifen hinwegsehen können. Ich habe nebst Sport und gesunder Ernährung drei kosmetische Methoden gegen Dehnungsstreifen mal etwas genauer unter die Lupe genommen:

Vorbeugen bei anstehender Schwangerschaft

Es heisst, dass bei Dehnungsstreifen und Narbengewebe eine regelmässige Massage das Hautbild verbessern kann. Wenn ich schon während der Schwangerschaft meinen Bauch immer wieder eingeölt hätte, dann wären meine Streifen vermutlich niemals so stark ausgeprägt gewesen. Spezielle Dehnungsstreifen-Cremes versprechen unsere Haut mit essenziellen Nährstoffen zu versorgen. Sie können dabei helfen alte, sowie neue Geweberisse zu verringern und die Elastizität der Haut nachhaltig zu verbessern. Gute Pflegeprodukte enthalten zum Beispiel Kakaobutter, Shea-, Mandel- und oder Jojobaöl. Manche Hersteller setzen auf die Zugabe des Mineralstoffes Silizium, welches eine restrukturierende Wirkung auf die Haut haben soll.

Schwangerschafts-Pflegeöl
CHF 18.–
Weleda Schwangerschafts-Pflegeöl

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2 – 4 Tage
    > 5 Stück versandbereit ab externem Lager

Abholen

  • Eine Abholung dieses Produktes ist leider nicht möglich.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Spezialpflege Soin Complet Vergetures Bei Dehnungsstreifen (Body Lotion & -Crème)
CHF 59.40
Clarins Spezialpflege Soin Complet Vergetures Bei Dehnungsstreifen (Body Lotion & -Crème)

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2 – 4 Tage
    3 Stück versandbereit ab externem Lager

Abholen

  • Eine Abholung dieses Produktes ist leider nicht möglich.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Swiss Alpine Cosmetics Anti Dehnungsstreifenbutter 200g
CHF 28.–
Arise Swiss Alpine Cosmetics Anti Dehnungsstreifenbutter 200g

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 2 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Morgen um 13:10
  • Bern: Morgen um 12:45
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Genf: Morgen um 13:30
  • Kriens: Morgen um 12:00
  • Lausanne: Morgen um 15:40
  • St. Gallen: Morgen um 15:30
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: Morgen um 11:00
  • Zürich: Morgen um 12:30

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Mit Micro-Needling die Hautregeneration anregen

Diese Methode habe ich selber nicht getestet, höre aber sehr viel Gutes darüber. Beim Micro-Needling wird eine Walze (Dermaroller), die mit winzigen Nadeln besetzt ist, sanft über die betroffenen Zonen gerollt. Winzige Löcher entstehen. Dadurch wird der Haut das Signal gesendet, es würde eine Verletzung vorliegen, die repariert werden muss. Der Körper reagiert darauf mit einer Ausschüttung von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure. Diese körpereigenen Stoffe helfen dabei, das Bindegewebe zu stärken und zu straffen. In der Folge setzt eine schnellere Regenerierung der Haut ein.

Die Anwendung des Dermarollers soll eine positive Wirkung auf die Sichtbarkeit der Dehnungsstreifen haben. Zum einen erscheinen die Streifen schmaler und flacher. Aber auch die Verfärbung der Haut nimmt scheinbar ab und gleicht sich somit wieder dem normalen Farbton an. Wieviele Sitzungen nötig sind, kommt darauf an, wie stark die Streifen ausgeprägt sind. Ausserdem macht Micro-Needling die Haut aufnahmefähiger für die Wirkung von Pflegeprodukten und Seren.

Für mich kam diese Behandlung nicht infrage, da eine Sitzung allein bis zu CHF 250.- kosten kann. Zwar gibt es auch Roller, die man zu Hause selbst anwenden kann, da bin ich aber vorsichtig und begebe mich dann, wenn's sein muss, doch lieber in die Obhut eines Profis.

Ultraschallbehandlung

Die Ultraschallbehandlung ist eine sanfte und dennoch effektive Methode, um Dehnungsstreifen zu mildern. Der Ultraschallkopf wird dabei auf die Haut aufgelegt und sorgt dort für die Entstehung zahlreicher Schwingungen innerhalb kürzester Zeit. Dadurch entstehen Zwischenräume im Gewebe, die eine Aufnahme regenerativer Wirkstoffe via Serum erleichtern können. Gleichzeitig wird der Stoffwechselprozess zu einer verbesserten Durchblutung angeregt. Ich habe diese Behandlung selber ausprobiert und insgesamt fünf Sitzungen bei der Kosmetikerin verbracht. Für eine 20-minütige Behandlung habe ich etwa CHF 100.- investiert. Ich bereue keinen Rappen: Meine Haut wurde sichtbar straffer, fester und die Streifen somit blasser.

Mittlerweile habe ich aber gelernt, meinen Körper so anzunehmen, wie er ist. Schliesslich ist absolut kein Mensch perfekt. Das wäre ja auch furchtbar langweilig ...

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>5 Tipps:</strong> Narben-Nachbehandlung für daheim
GesundheitHintergrund

5 Tipps: Narben-Nachbehandlung für daheim

<strong>Ölziehen:</strong> Entgifte deine Mundflora mit Kokosöl
GesundheitHintergrund

Ölziehen: Entgifte deine Mundflora mit Kokosöl

<strong>Zahnbürsten aller Art:</strong> Schall, oszillierend-rotierend oder doch lieber von Hand?
GesundheitAktion

Zahnbürsten aller Art: Schall, oszillierend-rotierend oder doch lieber von Hand?

User
Ich heisse Stephanie, bin 27 Jahre jung und lebe mit meinem Mann und meinem Sohn im schönen Kanton Bern. Meine Leidenschaft gilt der Mode, Beauty, Food und allem, was das Leben etwas schöner macht. Wer sich meiner Reise durch diese Themenwelten anschliessen möchte, kann dies auf meinem Blog diamondfashionloves.com

Keine Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.