Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
ZOTAC ZBOX EN51050-BE (Intel Core i5-7500T, HDMI, USB 3.0 Typ-A) Produktbild
CHF 718.–

ZOTAC ZBOX EN51050-BE (Intel Core i5-7500T, HDMI, USB 3.0 Typ-A)

Beschreibung

Der Zotac ZBOX Magnus EN51050 Mini-PC ist mit einem Intel Core i5-7500T Prozessor (2,7 GHz) und nVidia GeForce GTX 1050 Grafikkarte mit 2 GB GDDR5 Grafikspeicher startklar für ein einzigartiges Multimediaerlebnis. Die ZBOX bietet die perfekte Balance zwischen Leistung und Kühlung. Die native 4K-Display-Ausgabe und überlegene Full-HD-Gaming-Performance ist das Mindeste, was man von diesem Barebone System erwarten kann.mehr

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

ArbeitsspeichertypDDR4-RAM
Arbeitsspeicher FormfaktorSO-DIMM 260 pin
Taktfrequenz2.70 GHz
Grafikkarten ModellGTX 1050

Allgemeine Informationen

Hersteller ZOTAC
Produkttyp Barebone
i

Barebone

Mit einem Barebone legst du eine gute Ausgangsbasis für deinen individuellen PC. Barebones sind auch leise und kompakt – und somit gut geeignet als Wohnzimmer-PC mit hohem Akzeptanzfaktor. Mit einem Barebone kann aber auch ein kompakter Office-PC oder sogar eine anspruchsvolle Spiele-Maschine zusammengebaut werden. Auch Server-Systeme sind denkbar.

Ein Barebone beinhaltet nicht nur das Gehäuse, sondern meist auch gleich das Mainboard, ein Netzteil und eine Kühllösung. Du kannst damit dann mit der geeigneten Wahl von CPU, RAM, Grafikkarte, Laufwerk und Betriebssystem dein individuelles System zusammenstellen. Bei einigen Barebones ist sogar die CPU und optimierte Kühllösung schon fertig eingebaut. Wir bieten dir Barebones der gängigen Marken Asus, AsRock, Intel, Gigabyte, Shuttle, Supermicro und Zotac an.

Mehr Infos...

Artikelnummer7612320
Herstellernr.ZBOX-EN51050-BE
Externe Links Herstellerseite (de)
Ist möglicherweise mit einem Stromadapter ausgestattet Ja
i

Für die Benutzung dieses Produktes wird möglicherweise ein Stromadapter benötigt. Sollte dies der Fall sein, befindet sich ein passender Adapter im Lieferumfang.

Barebone Eigenschaften

Barebone Bauform
Small Form

Betriebssystem Kompatibilität

i

Betriebssystem Kompatibilität

Software-Kompatibilität definiert, welche Software auf einem PC läuft.
Hardware-Kompatibiltät definiert, wie kompatibel Hardware-Komponenten mit anderen sind.

Windows Version
Win 10

Prozessor

Prozessortyp
Intel Core i5-7500T
Prozessor Taktfrequenz
2.70 GHz
Anzahl Prozessoren
1 x
Anzahl Prozessorkerne
i

Anzahl Prozessorkerne

A multi-core processor (or chip-level multiprocessor, CMP) combines two or more independent cores (normally a CPU) into a single package composed of a single integrated circuit (IC), called a die, or more dies packaged together. A dual-core processor contains two cores, and a quad-core processor contains four cores.

Mehr Infos...

4 (Quad Core)
i

4 (Quad Core)

Der Prozessor besitzt vier Kerne.

Mehr Infos...

Anzahl Threads
4
Prozessorsockel
i

Prozessorsockel

Ein Prozessorsockel (engl.: CPU socket) ist eine Steckplatzvorrichtung für Computerprozessoren, um einen Prozessor austauschbar auf einer Hauptplatine oder einer Slot-CPU zu montieren.
Durch die Verwendung eines Sockels ist es auf einfache Weise möglich, Rechnersysteme unterschiedlicher Leistung (und zu unterschiedlichen Preisen) anzubieten. Außerdem vereinfacht ein Sockel den Austausch des Prozessors im Falle eines Defekts oder bei einem Upgrade.

Mehr Infos...

LGA 1151
Max. Turbo-Taktfrequenz
3.30 GHz
Max. TDP
i

Max. TDP

Mit Thermal Design Power (Abkürzung: TDP, gelegentlich auch falsch: Thermal Design Point) wird in der Elektronikindustrie ein maximaler Wert für die thermische Verlustleistung eines Prozessors oder anderer elektronischer Bauteile bezeichnet, auf deren Grundlage die Kühlung ausgelegt wird. Die TDP ist meist größer als die reale maximale Verlustleistung; je nach Typ des Prozessors bzw. Bauteils, Kühlsystems und der Umgebungstemperatur (meist Lufttemperatur im Inneren eines Gehäuses) muss einiger Aufwand betrieben werden, um auch in Ausnahmesituationen (hohe Umgebungstemperatur und hohe Prozessorlast) die entstehende Abwärme abführen zu können. Hierdurch entsteht bei modernen PC-Systemen ein Zielkonflikt aus Rechenleistung, Kosten, Geräuschbelastung und Raumklima.

Die TDP wurde eingeführt, um vorab die thermische Dimensionierung eines Systems planen zu können. Zur Ermittlung der TDP werden Lastfälle benutzt, die bei typischer Höchstbeanspruchung im realen Einsatz auftreten. Als Beispiel sei das Kodieren von Videos genannt.

Mehr Infos...

35 W
Onboard Prozessor
Ja
64-bit-Architektur
i

64-bit-Architektur

Unter 64-Bit-Architektur versteht man in der EDV eine Prozessorarchitektur, deren Wortbreite 64 Bit beträgt.
Die Vorteile von 64-Bit-CPUs liegen in der einfacheren Berechnung größerer Integer-Werte (durch die breitere ALU), was zum Beispiel Vorteile bei Verschlüsselungsalgorithmen, grafischen Berechnungen (zum Beispiel Festkommaarithmetik für Computerspiele), 64-Bit-Dateisystemen oder Multimediaformaten (MPEG2, MP3) mit sich bringt.

Ein weiterer Vorteil gegenüber einer 32-Bit-Architektur: Es können mehr als vier Gigabyte Arbeitsspeicher direkt adressiert werden, wovon Anwendungen mit hohem Speicherbedarf, wie Videoverarbeitung und Datenbanksysteme, profitieren. Mit 64 Bit lassen sich bis zu 16 Exbibyte adressieren, was derzeit (2011) und auf absehbare Zeit ausreichend ist, um nicht nur den verfügbaren Hauptspeicher, sondern auch den Festplattenspeicher (z.B. über mmap) zu adressieren.

Mehr Infos...

Ja
Intel vPro
i

Intel vPro

Intel vPro von Intel ist eine Plattform für Business-Desktop-PCs. Neben Centrino für den Mobilbereich und Viiv für den Multimediabereich ist vPro bereits Intels dritte Plattform.

Die neue Marke umfasst neben einem Prozessor auf Basis von Intels Core-Mikroarchitektur einen Intel-Chipsatz, einen Flash-Speicher sowie die zweite Generation der im Chipsatz sitzenden „Intel Active Management Technology“ (Intel AMT).

Mehr Infos...

Ja
Intel Virtualisierungstechnik (VT-x)
Ja
Directed-I/O-Virtualisierungstechnik (VT-d)
Ja

Arbeitsspeicher

Arbeitsspeichertyp
DDR4-RAM
Arbeitsspeicher Formfaktor
SO-DIMM 260 pin
Arbeitsspeicher Chip Kompatibilität
DDR4-2400
,
DDR4-2133
Verfügbare Speichersteckplätze
2
Speichersteckplätze max
2
Max. Arbeitsspeicher (RAM)
32 GB
Speicherspannung
1.20 V

Anschlüsse Intern

S-ATA III belegt
i

S-ATA III belegt

Serial ATA (SATA, auch S-ATA/Serial Advanced Technology Attachment) ist eine hauptsächlich für den Datenaustausch zwischen Prozessor und Festplatte entwickelte Verbindungstechnik.
Serial ATA 3 kann bis zu 6 Gbit/s übertragen.

Mehr Infos...

1 x
RAID Konfiguration
0
i

0

Bei RAID 0 fehlt die Redundanz, daher gehört es streng genommen nicht zu den RAID-Systemen, es ist nur ein schnelles „Array of Independent Disks“.

Mehr Infos...

,
1
i

1

RAID 1 ist der Verbund von mindestens zwei Festplatten. Ein RAID 1 speichert auf allen Festplatten die gleichen Daten (Spiegelung) und bietet somit volle Redundanz. Die Kapazität des Arrays ist hierbei höchstens so gross wie die kleinste beteiligte Festplatte.

Mehr Infos...

,
5
i

5

RAID 5 bietet sowohl gesteigerten Datendurchsatz beim Lesen von Daten als auch Redundanz bei relativ geringen Kosten und ist dadurch eine sehr beliebte RAID-Variante. In schreibintensiven Umgebungen mit kleinen, nicht zusammenhängenden Änderungen ist RAID 5 nicht zu empfehlen, da bei zufälligen Schreibzugriffen der Durchsatz aufgrund des zweiphasigen Schreibverfahrens deutlich abnimmt (an dieser Stelle wäre eine RAID-0+1-Konfiguration vorzuziehen). RAID 5 ist eine der kostengünstigsten Möglichkeiten, Daten auf mehreren Festplatten redundant zu speichern und dabei das Speichervolumen effizient zu nutzen. Dieser Vorteil kommt allerdings aufgrund hoher Controlleranforderungen und -preise oft erst bei mehr als vier Platten zum Tragen. Für den Preis eines RAID-5-Controllers mit (mindestens) drei Platten ist meistens bereits eine vierte Festplatte für ein RAID 10 zu bekommen. Neuere Chipsätze unterstützen jedoch zunehmend auch RAID 5, so dass der preisliche Vorteil des RAID-10-Systems im Schwinden begriffen ist.

Mehr Infos...

,
10
i

10

Ein RAID-10-Verbund ist ein RAID 0 über mehrere RAID 1. Es werden dabei die Eigenschaften der beiden RAIDs kombiniert: Sicherheit und gesteigerte Schreib-/Lesegeschwindigkeit.
Ein RAID-10-Verbund benötigt mindestens vier Festplatten.

Mehr Infos...

M.2
1 x
Anzahl 2.5" Laufwerkschächte
1 x

Grafikkarte Eigenschaften

i

Grafikkarte Eigenschaften

Eine Grafikkarte steuert in einem Personal Computer die Bildschirmanzeige. Bei Ausführung eines Programmes berechnet der Prozessor die Daten, leitet diese an die Grafikkarte weiter und die Grafikkarte wandelt die Daten so um, dass der Monitor alles als Bild wiedergeben kann. Grafikkarten werden entweder als PC-Erweiterungskarten (über die Bussysteme PCI, AGP oder PCI Express, früher auch ISA oder VLB) mit der Hauptplatine verbunden oder sind im Chipsatz auf der Hauptplatine enthalten.

Die wichtigsten Komponenten moderner Grafikkarten sind: GPU, Video-RAM, RAMDAC sowie die Anschlüsse für externe Geräte (z. B. für den Monitor).

Mehr Infos...

Grafikkarten Modell
i

Grafikkarten Modell

A video card, also referred to as a graphics accelerator card, display adapter, graphics card, and numerous other terms, is an item of personal computer hardware whose function is to generate and output images to a display.

Mehr Infos...

GTX 1050
Hardware Anwendungsbereich
Mittelklasse
i

Mittelklasse

Dieses Produkt richtet sich an Konsumenten, die etwas höhere Ansprüche als Einsteiger haben, aber trotzdem noch nicht so viel dafür bezahlen wollen.

Max. anschliessbare Monitore
4 x

WLAN

WLAN
Ja
WLAN Standard
802.11ac
i

802.11ac

Im Jahr 2013 soll der neue Standard 802.11ac verabschiedet werden. Hauptvorteil gegenüber 802.11n ist die schnellere Datenübertragung mit einer Bruttodatenrate bis zu 6900MBit/s. Netto schaffen gute Geräte aber immerhin das dreifache der 3-Stream-MiMO-Geräte. Die Datenübertragung geschieht ausschliesslich im 5-GHz-Band und fordert eine grössere Kanalbreite von 80 MHz, optional eine Kanalbreite von 160 MHz.

Mehr Infos...

,
802.11b
i

802.11b

IEEE 802.11b-1999 or 802.11b, is an amendment to the IEEE 802.11 specification that extended throughput up to 11 Mbit/s using the same 2.4 GHz band.

Mehr Infos...

,
802.11g
i

802.11g

IEEE 802.11g-2003 or 802.11g is an amendment to the IEEE 802.11 specification that extended throughput to up to 54 Mbit/s using the same 2.4 GHz band as 802.11b.

Mehr Infos...

,
802.11n
i

802.11n

IEEE 802.11n (n-WLAN, in der vorläufigen Version auch Draft-N genannt) ist ein Standard für drahtlose Netzwerke (WLAN). Die maximalen Bruttodatenraten sollen bei 600 Mbit/s liegen. Dazu werden mehrere Sende- und Empfangsantennen eingesetzt.

Mehr Infos...

WLAN Frequenz
5 GHz

Kabellose Übertragung

i

Kabellose Übertragung

Alle Netzwerk-Verbindungen wie Bluetooth, Infrarot-Ports, WLAN, UMTS etc.
Standards sind ebenfalls hier aufgeführt.

Bluetooth
Ja
Bluetooth Version
4.2

Netzwerk

Ethernet
1 x
Max. Port Geschwindigkeit
i

Max. Port Geschwindigkeit

Beschreibt die maximale Datenübertragungsrate. Wird nicht unbedingt von allen Ports unterstützt.

Mehr Infos...

1000 Mbit/s (Gigabit Ethernet)
i

1000 Mbit/s (Gigabit Ethernet)

In computer networking, Gigabit Ethernet (GbE or 1 GigE) is a term describing various technologies for transmitting Ethernet frames at a rate of a gigabit per second (1,000,000,000 bits per second).

Mehr Infos...

Anschlüsse Extern

USB 3.1
1 x
USB 3.1 Typ-C
1 x
USB 2.0 Typ-A
i

USB 2.0 Typ-A

Der Universal Serial Bus (USB) ist ein serielles Bussystem zur Verbindung eines Computers mit externen Geräten. Mit USB ausgestattete Geräte oder Speichermedien können im laufenden Betrieb miteinander verbunden (Hot-Plugging) und angeschlossene Geräte sowie deren Eigenschaften automatisch erkannt werden.
USB eignet sich für viele Geräte wie Massenspeicher (etwa Festplatte, Diskette, DVD-Laufwerk), Drucker, Scanner, Webcams, Maus, Tastatur, aber auch Dongles und sogar Grafikkarten und Monitore.

Mehr Infos...

2 x
USB 3.0 Typ-A
2 x

Video Anschlüsse

HDMI
2 x
DisplayPort
i

DisplayPort

DisplayPort is a digital display interface standard (approved May 2006, current version 1.1a approved on January 11, 2008) put forth by the Video Electronics Standards Association (VESA). It defines a new license-free, royalty-free, digital audio/video interconnect, intended to be used primarily between a computer and its display monitor, or a computer and a home-theater system.

Mehr Infos...

2 x

Kartenlesegerät Eigenschaften

Speicherkartentyp
SD
i

SD

Secure Digital (SD) is a flash (non-volatile) memory card format developed by Matsushita, SanDisk, and Toshiba for use in portable devices. Today it is widely used in digital cameras, handheld computers, PDAs, mobile phones, GPS receivers, and video game consoles. SD card capacities range from 8 MB to 2 GB and from 4 GB to 32 GB for SDHC cards as of 2008.

,
SDHC
i

SDHC

Eine Erweiterung dieser Spezifikation macht Speicherkapazitäten bis zu 32 GB unter der Bezeichnung SDHC (SD High Capacity) möglich. SDHC-Karten funktionieren nicht in Geräten, die lediglich mit SD-Karten umgehen können. Da das auf den Geräten nicht immer vermerkt ist, sollte man das Zusammenspiel von Karte und Lesegerät vor dem Kauf testen. Die Abmessungen entsprechen denen von SD-Karten.

Mehr Infos...

,
SDXC
i

SDXC

Auf der Consumer Electronics Show 2009 kündigte die SD Card Association den Nachfolger von SDHC an. Die Spezifikation der SDXC (SD eXtended Capacity) genannten Karten erlaubt eine Bruttogrösse bis 2 TB (2.048 GB). Die Einteilung in Leistungsklassen wird beibehalten und reicht nun bis 104 MB/s, geplant sind 300 MB/s. Als Dateisystem kommt häufig das für Flashspeicher optimierte exFAT von Microsoft zum Einsatz.

Mehr Infos...

Lieferumfang

Lieferumfang
User Guide
,
Quick Installation Guide
,
WiFi Antenna
,
USB drive with OS driver

Produktdimensionen

Länge
203 mm
Breite
210 mm
Höhe
62.20 mm

Eigenschaften

Audio Anschlüsse
Mikrofon
i

Mikrofon

Mehr Infos...

,
Kopfhöreranschluss 3.5mm
i

Kopfhöreranschluss 3.5mm

Mehr Infos...


Bitte klicke direkt auf die fehlerhaften Daten, um auf das Meldeformular zu gelangen.

Alternativ kannst du einen allgemeinen Fehler-Bericht erfassen (falsches Bild, ungeeignete Zubehör usw.). Dieses Tool ist nicht für Fragen über Produkte gedacht. Bei Fragen wende dich bitte an unseren Kundendienst.

Abbrechen

Falsche Daten melden

Korrekturmeldung

Kommentar

Falsche Daten melden

Downloads

Manual | 2.37 MB | EnglischBroschüre | 292.91 KB | Englisch

Rückgabe und Garantie

Garantie 24 Monate Bring-In
30 Tage Rückgaberecht
i

30 Tage Rückgaberecht

Ist das Produkt beschädigt, unvollständig oder ohne Originalverpackung? Dann können wir es leider nicht zurücknehmen.

Rückgabe und Garantie

Um eine Rückgabe oder einen Garantiefall anzumelden, kannst du unseren vereinfachten Retourenprozess verwenden: Rückgabe und Garantie

Bitte verwende unseren vereinfachten Garantieprozess. Dort wird die Dauer der Garantie korrekt ausgewiesen. Ebenfalls werden von dir gekaufte Garantieverlängerungen berücksichtigt. Damit stellst du sicher, dass deine Rückgabe oder dein Garantiefall möglichst schnell und einfach verarbeitet werden kann.

Garantieleistungen

Garantieverlängerung

Garantieverlängerung

Verlängerung der Herstellergarantie.

auf 3 Jahre CHF 65.10
auf 5 Jahre CHF 109.–

Weitere Informationen zu Garantieleistungen

Verfügbarkeit

Postversand

Voraussichtliche Lieferzeit: 2-3 Wochen
Aktuell 1 Stück beim Lieferanten an Lager

Abholen

Alle Standorte

Voraussichtliche Lieferzeit: 2-3 Wochen
Aktuell 1 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fragen zum Produkt

Die 1 hilfreichsten Kundenfragen


Hast du eine Frage an die Community?

Es gelten die Community-Bedingungen.
Bei Fragen zu einem Auftrag melde dich bitte direkt beim Kundendienst.

Produktbewertungen

Deine Bewertung

Inwiefern erfüllt das Produkt deine Erwartungen?

ZOTAC ZBOX EN51050-BE (Intel Core i5-7500T, HDMI, USB 3.0 Typ-A) ZOTAC ZBOX EN51050-BE (Intel Core i5-7500T, HDMI, USB 3.0 Typ-A)