Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
  • GeForce ROG STRIX RTX 2080 Gaming (8GB, High End)
  • GeForce ROG STRIX RTX 2080 Gaming (8GB, High End)
  • GeForce ROG STRIX RTX 2080 Gaming (8GB, High End)
CHF 899.–inkl. Game
ASUS GeForce ROG STRIX RTX 2080 Gaming (8GB, High End)

Frage zu ASUS GeForce ROG STRIX RTX 2080 Gaming (8GB, High End)

User Axonteer

Hallo ihr schlauen Communityisten ;)

Ich sitz hier mit einer 1070 (nicht ti !) die ein 1440p 144hz panel befeuert rum und frage mich, ob sich das Kilo Taler lohnt für eine 2080... Ich bin im neuenglischen so schön "on the edge" aber müsste meine hand ziemlich strecken um sie zu kaufen. 1000 franken sind halt doch nicht wenig Geld. Je nach Spiel merke ich halt schon, das 1440p nicht 1080p sind im bezug auf framerate.

Aktuelle Beispiele wären The witcher 3 und Total War Warhammer 2, welche beide sich schwer tuhen >60 fps zu kommen auf high/ultra.
Logischerweise würde ich lieber in die nähe von 144 kommen um mein Panel auch mal etwas auszunutzen.

Was sagt ihr dazu? Warten, kaufen, und warum?
Brauche einen Greifer oder jemand der mich von der Kante zurückzieht :)

Hintergrund: Raytracing interessiert mich nicht, mir gehts um die reine RTXoff performance, als CPU tuckert bei mir ein noch nicht übertakteter i7 6700k

21.11.2018
3 Antworten
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous
 Akzeptierte Antwort

Kurz: Ja.

Wenn du nur kleine Indiegames oder Esportstitel spielst (dota/lol/csgo/overwatch/hearthstone etc), wo du schon mit deiner 1070 locker die 144hz triffst, dann nein. Für meist aufwendige RPGs oder Shooter oder generell grafisch anspruchsvolle Spiele wie Witcher 3 oder Battlefield V merkst du ja jetzt schon, dass die 1070 es auf 1440p nicht reisst. Mit der 2080 könntest du da auch 120+ FPS auf High/Ultra erwarten. Ohne Raytracing.

Am besten überlegst du dir genau was du gerne für Spiele spielst, und schaust dann nach den jeweiligen benchmarks und vergleichst direkt wie die 2080 gegen die 1070 oder auch gegen eine 2070 abschneidet. Meiner Meinung nach könnte sich das lohnen aber das hängt hauptsächlich von deinem Budget ab, denn die RTX sind echt sackteuer.

21.11.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Axonteer

Hey danke für die ausführliche Antwort, bin momentan wirklich auf der suche nach anderen Gesichtspunkten da ich momentan wirklich 50 50 bin und es mir selbst nur mit lügen gesund oder madig argumentieren kann :-)

Also bei Overwatch kriege ich nicht über 120 frames auf max hin, habe es aber bereits seit über einem jahr nicht mehr gespielt, eventuell gab es da einen patch der die Framerate verbessert? (Danke fürs erwähnen, anstatt n neuen shooter zu kaufen kann ich das mal wieder anmachen :) ). Ab und an spiele ich schon eher Klassischere Titel wie z.b. Wasteland 2, BaldursGate Remakes (oder neuere, wie Pathfinder) und mal ein Adventure. Aber eben auch zu gut 50% und mehr "hungrige" Spiele wie eben der notorische Grakavernichter Witcher 3, oder Total War Warhammer 2, BF1 und (sofern EA es nicht wieder mit Glücksspiel vollstopft) evtl BFV.

Meiner Erfahrung nach sind FPS Benchmarks (von frisch aufgesetzten systemen) dann im realen einsatz meist 10-15% tiefer wenn sie auf meinem System laufen. Das ist soweit ok, ein PC ist ja auch keine Konsole mit exakt der gleichen Hardware. - und Raytracing interessiert mich nun wirklich nicht.
Es ist halt nur trozdem schwer abzuschätzen wie viel es sich dann lohnt.

Wenn die 2080 wie früher "nur" 800 kosten würde... dann gäbe es meine Frage ja gar nicht.
Der Preis schmerzt halt schon sehr... zum Budget... Leisten kann ich es mir sicher, ich spare doch relativ viel und daher liegt das auch drin, nur ob ich es mir leisten "will".... werde mir mal gedanken dazu machen und schauen ob ich spezifische Benchmarks finde.

22.11.2018
User Anonymous

Hey, gerne.

Bei deiner Situation ist's halt echt nicht klar. Dass du oft unter den benchmarks liegst könnte auch am System drumherum liegen, evtl. zu schwache CPU (nicht so wichtig bei 1440p) oder zu wenig/langsame RAM.

Ausserdem gibt's einige 2080 für um die 800.- und morgen/Montag könnte es da eventuell noch einige Rabatte geben sodass man leicht unter die 800.- kommt.

Bis zur nächsten Grakageneration oder signifikanten Preissenkung der RTX von Nvidia wird's halt noch Jahre dauern, und AMDs Navi karten die mit RTX konkurrieren könnten kommen vermutlich auch erst in einem Jahr. Eigentlich spricht viel für ein upgrade, die Frage ist nur ob du dir das leisten kannst oder willst.

22.11.2018
Antworten
User Axonteer

Nachtrag: Meine 2080 wartet zuhause auf mich dem SMS der post nach :) Werde dann ein review verfassen - der heutige beitrag auf compubase über den neuen Treiber und Patch stimmt mich sogar positiv dass zumindest die kampagne sogar DXR spielbahr ist *freu* - DXR interessiert mich "eigentlich" nicht - aber wenn ich es schon einschalten kann, dann kann man sich das ja auch mal anschauen, bisher hab ich ja auch ohne gelebt und wenn ich frames will kann ich es auch wieder ausmachen :) - Test Folgt!

07.12.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Axonteer

Hey danke für die ausführliche Antwort, bin momentan wirklich auf der suche nach anderen Gesichtspunkten da ich momentan wirklich 50 50 bin und es mir selbst nur mit lügen gesund oder madig argumentieren kann :-)

Also bei Overwatch kriege ich nicht über 120 frames auf max hin, habe es aber bereits seit über einem jahr nicht mehr gespielt, eventuell gab es da einen patch der die Framerate verbessert? (Danke fürs erwähnen, anstatt n neuen shooter zu kaufen kann ich das mal wieder anmachen :) ). Ab und an spiele ich schon eher Klassischere Titel wie z.b. Wasteland 2, BaldursGate Remakes (oder neuere, wie Pathfinder) und mal ein Adventure. Aber eben auch zu gut 50% und mehr "hungrige" Spiele wie eben der notorische Grakavernichter Witcher 3, oder Total War Warhammer 2, BF1 und (sofern EA es nicht wieder mit Glücksspiel vollstopft) evtl BFV.

Meiner Erfahrung nach sind FPS Benchmarks (von frisch aufgesetzten systemen) dann im realen einsatz meist 10-15% tiefer wenn sie auf meinem System laufen. Das ist soweit ok, ein PC ist ja auch keine Konsole mit exakt der gleichen Hardware. - und Raytracing interessiert mich nun wirklich nicht.
Es ist halt nur trozdem schwer abzuschätzen wie viel es sich dann lohnt.

Wenn die 2080 wie früher "nur" 800 kosten würde... dann gäbe es meine Frage ja gar nicht.
Der Preis schmerzt halt schon sehr... zum Budget... Leisten kann ich es mir sicher, ich spare doch relativ viel und daher liegt das auch drin, nur ob ich es mir leisten "will".... werde mir mal gedanken dazu machen und schauen ob ich spezifische Benchmarks finde.

22.11.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Axonteer

sorry - am falschen ort geantwortet -.-

22.11.2018
Antworten

Bitte melde dich an.

Um eine neue Frage zu beantworten, musst du angemeldet sein.