Zum Teufel mit Pilling
Knowhow

Zum Teufel mit Pilling

Vanessa Kim
Zürich, am 30.01.2019
Ohne Strick läuft bei mir nichts. Anders halte ich die Kälte nicht aus. Was meine Liebe für das Grobe trübt: Knötchen, die meinen Pulli ungepflegt aussehen lassen. Ich verrate dir, was dagegen hilft.

Was ist schlimmer als ein Bad Hair Day? Für mich ist es Pilling. Denn nichts sieht schludriger aus, als ein Pullover, der mit Knötchen übersät ist. Du brauchst an dieser Stelle nicht zu wissen, dass ich gerade so ein Exemplar anhabe. Schlimm genug, dass die runden Fussel meine Freude am Tragen trüben, sie lassen auch neue Stücke nach wenigen Stunden tragen geradezu ungepflegt aussehen. Schuld an der Abnutzungserscheinung sind Reibungen, die vor allem an Stellen wie den Achseln oder auf Hüfthöhe (beim Tragen einer Tasche) entstehen und durch die falsche Pflege begünstigt werden. Das Resultat ist, dass der Pullover im Schrank verendet oder viel zu früh in der Altkleidersammlung landet. Ich verrate dir, wie du möglichst lange Freude an deinen neuen Stricksachen hast.

1. Das A und O

Die gute Nachricht vorweg: Du musst deine Teile aus Strick nicht zwingend von Hand waschen. Nein, benutz den Schonwaschgang deiner Waschmaschine. Hierfür gibt es spezielle Woll-Waschmittel. Achte aber darauf, dass du deinen Pullover links herum wäschst, weil auch chemische Reibungen die Bildung von Knötchen begünstigen. Dasselbe gilt für die Handwäsche. Hierfür eignen sich silikonhaltige Shampoos. Das Silikon legt sich wie ein schützender Film auf das Gewebe und sorgt dafür, dass die Fasern verkleben und sich nicht so schnell lösen. Tabu ist übrigens auch das Tumblern von Strick. Leg deine Kleidung zum Trocknen lieber auf ein Frotteetuch. ## 2. Sofort-Massnahmen Wenn du unterwegs bist und sich Fussel an deinem Pullover bemerkbar machen, darfst du sie auf keinen Fall ausrupfen. Dadurch lockerst du das Gewebe und riskierst weiteres Pilling. Abhilfe schafft eine starke Fusselrolle. Keine dabei? Schnapp dir ein Klebeband, das du auf die unschöne Stelle drückst und anschliessend abziehst. Diese Methode ist nicht die schonendste dafür wirksamer als eine Fusselrolle. ## 3. Bei hartnäckigen Fusseln Sitzen die Knubbel besonders fest, greifst du am besten zu einem Stoffrasierer, mit dem du über die betroffenen Stellen fährst. Mithilfe der Messerchen wird hartnäckiges Pilling vom Stoff abgetrennt. Übe dabei keinen zu festen Druck aus, da der Strick reissen kann. Alternativ schnappst du dir einen herkömmlichen Einwegrasierer. Hier musst du auf eine neue respektive scharfe Klinge achten. An meine feinen Kaschmirpullis traue ich mich mit dieser Methode nicht, dafür aber an Modelle aus grobem Strick. Diese lege ich flach auf eine ebene Unterlage, ziehe den Stoff straff und lasse die Klinge in kurzen Zügen über die Knötchen gleiten.

Kleber
Fusselroller (8m)
9.35
Kores Fusselroller (8m)

Wenn du meine Fashion-Ratgeber auf dem Schirm haben möchtest, dann folge mir mit einem Klick auf den Button bei meinem Autorenprofil.

8 Personen gefällt dieser Artikel


Vanessa Kim
Vanessa Kim
Editor, Zürich
Wenn ich mal nicht als Open-Water-Diver unter Wasser bin, dann tauche ich in die Welt der Fashion ein. Auf den Strassen von Paris, Mailand und New York halte ich nach den neuesten Trends Ausschau und zeige dir, wie du sie fernab vom Modezirkus alltagstauglich umsetzt.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren