Wieder erhältlich: Schutzmasken
Neu im SortimentBeauty + Gesundheit

Wieder erhältlich: Schutzmasken

Juliana Jordanoska
Zürich, am 11.05.2020
Wir haben neu wieder Mundschutz in unserem Sortiment. Hier erfährst du, welche Schutzmaske was kann.

Aktuell schwirren viele Schutzmasken im Internet umher und es herrscht Unsicherheit darüber, welcher Mundschutz was kann. Grundsätzlich gibt es drei Maskentypen: Hygienemasken, Atemschutzmasken und selbst hergestellte Masken. Atemschutzmasken nennt man im Fachjargon auch «partikelfiltrierende Halbmasken», Hygienemasken auch «Mund-Nasen-Schutzmasken» und selbst hergestellte Masken auch «Community-Masken». Im Folgenden zeigen wir dir die groben Merkmale der unterschiedlichen Typen auf. Wichtig: wir geben KEINE Empfehlungen für die Verwendung bestimmter Masken-Typen und/oder Schutzstufen im Kontext von COVID19 ab. Bitte wende dich hierzu an die offiziellen Quellen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

Hygienemasken (Mund-Nasen-Schutzmasken)

Locker sitzende Hygienemasken nach Prüfstandard EN14683 verhindern, dass Personen ihr Umfeld mit ausgeatmeten Tröpfchen (welche Bakterien und Viren enthalten) kontaminieren. Der Träger selbst ist damit nur eingeschränkt geschützt, denn die Maske bietet keinen ausreichenden nach innen gerichteten Schutz gegen Aerosole (feinste, in der Luft getragene Tröpfchen und Partikel). Da Hygienemasken nicht fest anliegen, lässt es sich damit relativ einfach atmen. Hygienemasken gibt es in verschiedenen Schutzstufen, welche in Typen angegeben werden. Getestet wird für die Typisierung ausschliesslich der Filterdurchlass (also die Filterleistung); und sagt somit nichts über die Verpassungsleckage aus, die durch Undichtigkeit(en) zwischen der Maske und dem Gesicht des Trägers entstehen.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Folglich findest du unsere Hygienemasken:

Hygienemaske (Typ IIR, 50x)
Neu
39.90
Longde Pharmaceutical Hygienemaske (Typ IIR, 50x)

Atemschutzmasken (Partikelfiltrierende Halbmasken)

Dicht anliegende Atemschutzmasken nach Prüfstandard EN149 schützen den Träger zuverlässig vor Partikeln, Bakterien und Viren. Diese Atemschutzmasken filtern somit auch kleinste Partikel und Aerosole aus der Luft. Masken mit Ausatemventil bieten höheren Trage- und v.a. Atmungskomfort. Atemschutzmasken ohne Ausatemventil verhindern zusätzlich, dass der Maskenträger sein Umfeld mit ausgeatmeten Tröpfchen kontaminiert. Atemschutzmasken gibt es in verschiedenen Schutzstufen bzw. Klassifizierungen nach FFP (Face Filtering Piece). Entscheidend für den Träger ist die Gesamtleckage (Undichtigkeit). Dabei setzt sich die Gesamtleckage aus dem Filterdurchlass (Filterleistung) und der sog. Verpassungsleckage, die durch Undichtigkeiten zwischen der Dichtelinie der Maske und dem Gesicht des Trägers entstehen, zusammen.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Folglich findest du unsere Atemschutzmaske:

Mundschutz
Atemschutzmaske (KN95, 10x)
39.90
HG Atemschutzmaske (KN95, 10x)

Das Produkt ist nach den Anforderungen nach Art. 4o Abs. 3 COVID-19-Verordnung 2 überprüft. Zertifikat daher nach Prüfstandard EN 149.

Community-Masken

Diese Art von Schutzmaske ist für den Heimgebrauch gedacht. Eine Schutzwirkung ist in der Regel nicht nachgewiesen. Durch das Tragen einer Community-Maske können Geschwindigkeit des Atemstroms oder Speichel-/Schleim-Tröpfchenauswurfs reduziert werden. Die Masken können zudem das Bewusstsein für „social distancing“ sowie einen gesundheitsbezogenen und achtsamen Umgang mit sich und dem Umfeld unterstützen.

Zum heutigen Zeitpunkt ist es uns (noch) nicht möglich Community-Masken anzubieten. Wir tun aber unser Möglichstes, hier bald ein gutes Sortiment auf die Beine zu stellen.

Die folgende Grafik zeigt die wichtigsten Merkmale der beiden Mundschutztypen Hygiene- und Atemschutzmaske auf einem Blick auf:

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Weiter ist zu erwähnen ist, dass eine Maske nur dann schützt, wenn sie korrekt getragen wird. Sprich, es ist wichtig, dass die Maske gut an die Gesichtsform angepasst ist. Es gilt auch zu beachten, dass sie korrekt an- und ausgezogen wird. Für Bartträger (auch Dreitagebart) sind die Masken nicht geeignet, da undichte Stellen entstehen können. Informationen zum korrekten Tragen von Hygienemasken findest du hier:

Wichtige Nebeninfo: Unser Team ist mit Hochdruck daran, zertifizierte Schutzmasken einzukaufen, so dass wir die Nachfrage in der Schweiz zu fairen Preisen decken können. Es kann daher vorkommen, dass wir mit den aktuellen Mengen schnell ausverkauft sind. Schaut gerne regelmässig hier drauf, es kommen immer wieder neue Mengen rein.

53 Personen gefällt dieser Artikel


Juliana Jordanoska
Juliana Jordanoska
Category Marketing Manager & AS, Zürich

Verweile in der bunten Galaxie der kleinen Schildkröte: Interesse an Beauty, Passion für Gesundheit. Sonntags im Wald.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren