Ein hochwertiges Mauspad wertet dein Gaming-Equipment nicht nur optisch auf. Quelle: Silky
Ein hochwertiges Mauspad wertet dein Gaming-Equipment nicht nur optisch auf. Quelle: Silky
KaufratgeberGaming

Was du beim Kauf eines Gaming-Mauspads beachten musst

Raphael Knecht
Zürich, am 09.10.2019
Mit einem passenden Mauspad wertest du deine Gaming-Maus auf. Ich erkläre dir, worauf du beim Kauf achten solltest, was es für Produkte gibt und welches meine Favoriten sind.

All dein Geld für eine Highend-Gaming-Maus auszugeben, verdient Anerkennung, ist aber nicht zu Ende gedacht. Sorge dafür, dass du immer noch etwas Kleingeld für eine anständige Gaming-Mausmatte zurückbehältst. Denn nebst einem soliden Monitor und einer vernünftigen Tastatur spielt auch das Mauspad eine – oft unterschätzte – Rolle. Klar, so wichtig wie die Peripherie selbst ist das Mauspad nicht. Ganz ignorieren darfst du die Mausmatte dennoch nicht: Mit der richtigen Unterlage machst du aus einer ansprechenden eine vortreffliche Gaming-Maus.

Die Grösse

Grosse Mauspads eignen sich für all jene, die viel Platz auf dem Tisch haben. Aber auch Spieler, die mit niedriger DPI-Empfindlichkeit zocken und deshalb mehr Raum für Mausbewegungen benötigen, fahren damit besser. Einige Gamer mögen grosse Mauspads, weil sie darauf nicht nur die Maus, sondern auch gleich noch die Tastatur legen können. Weil auch beim Gaming das Auge mitzockt, macht der ganze Gaming Rig so einen einheitlichen Eindruck. Schlussendlich ist die Grösse – abgesehen vom Punkt mit den niedrigen DPIs – aber reine Geschmacksache und hat keinen Einfluss aufs Spiel.

Übergrosse Mauspads

Mausmatte
29.–statt vorher 44.–1
Corsair MM300 (Wide)

Das Material

Es existieren sowohl weiche Stoffmatten als auch harte Mauspads. Bei weichen Pads spielen die Art des Stoffes sowie die Verarbeitung eine Rolle. Oft nennen Hersteller ihre Produkte «Control»- oder «Speed»-optimiert. Das ist aber nur Marketinggeschwätz, um die Verkäufe anzuheizen. Denn der Optimalfall sieht eine Kombination von beiden Specs, also sowohl Kontrolle als auch Geschwindigkeit, vor.

Weiche Mausmatten sind für die Handauflage angenehmer – je nach Stoff können aber Unebenheiten die Bewegungen beeinflussen und die Maus bremsen. Ausserdem nutzen sie sich schneller ab als ihre Plastik-Pendants. Härtere Pads sind glatter und daher schneller. Für Spieler, die mit niedrigen DPI-Einstellungen gamen, ist dies eher suboptimal. Ihnen empfehle ich eine Stoffmausmatte. Zudem ist es auch hier ein Frage der persönlichen Vorliebe, ob du dich für ein weiches oder hartes Mauspad entscheidest.

Weiche Mauspads

Harte Mauspads

Die Dicke

Dünne Mausmatten geben dem Gamer ein stabileres, direkteres Gefühl beim Bewegen der Maus. Ähnlich, wie wenn du eine Plastik- respektive harte Gaming-Mausmatte als Unterlage benutzt. Hier empfehle ich je nach Beschaffenheit der Unterlage und Handhaltung, auch eine Handgelenkauflage zu kaufen. Denn dünne Mausmatten haben oft die Nebenwirkung, dass die Hand bei längerem Zocken zu schmerzen beginnt.

Dickere Mausmatten sind ideal für all jene Gamer, die es gerne etwas bequemer mögen, vor allem auch für den Handballen. Speziell für LAN-Parties eigenen sich solche Mauspads, da du nie weisst, wie dort die Oberfläche des Tisches beschaffen sein wird. Allfällige Unebenheiten in der Unterlage unter der Mausmatte können durch ein etwas dickeres Mauspad ausgeglichen werden.

Dünne Mauspads

Dicke Mauspads

Mausmatte
35.–statt vorher 49.–1
Corsair MM350 (Wide)

Wireless Charging

Einige wenige Mausmatten können kabellose Mäuse aufladen. Diese müssen die Funktion natürlich unterstützen und – je nach Maus – sogar vom selben Hersteller sein. Es gibt auch Gaming-Mauspads, die eine Qi-Wireless-Charging-Funktion für entsprechende Geräte, wie beispielsweise Smartphones, bieten. Die Idee solcher Pads ist aber natürlich primär das Aufladen von kabellosen Mäusen: So kannst du non-stop zocken, ohne die Maus zwischendurch aufzuladen, die Batterien zu wechseln oder ans Kabel anschliessen zu müssen.

Mauspads mit Wireless-Charging-Funktion

Mausmatte
95.–
Corsair MM1000 mit kabelloser Qi-Ladezone (L)

Die RGB-Beleuchtung

Neuere Mauspads strahlen mit ihren LEDs in allen möglichen Farben – bis zu 16.8 Millionen Möglichkeiten sind je nach Modell einstellbar. Einige Mausmatten lassen sich sogar in Zonen unterteilen und deine Gaming-Ecke noch stylischer erscheinen. Diese Mausmatten müssen natürlich per USB mit dem PC verbunden werden. Nicht nur wegen der Stromversorgung, sondern auch, da sie oft über eine eigene Software konfiguriert werden. Bei Brands wie Corsair oder Razer kannst du die Beleuchtung mit anderen Peripherie-Geräten derselben Marke synchronisieren. Ich persönlich bin kein Fan von RGBs und würde mir daher kein Mauspad kaufen, das leuchtet. Es kann aber durchaus sein, dass eine shiny RGB-Mausmatte dein Gaming-Setup perfekt ergänzt.

Mauspads mit RGB

Mausmatte
59.–statt vorher 85.–1
Corsair Gaming MM800 Polaris (M)

24 Personen gefällt dieser Artikel


Raphael Knecht
Raphael Knecht
Teamleader Editorial digitec, Zürich
Wenn ich nicht gerade haufenweise Süsses futtere, triffst du mich in irgendeiner Turnhalle an: Ich spiele und coache leidenschaftlich gerne Unihockey. An Regentagen schraube ich an meinen selbst zusammengestellten PCs, Robotern oder sonstigem Elektro-Spielzeug, wobei die Musik mein stetiger Begleiter ist. Ohne bergige Rennrad-Touren und intensive Langlauf-Sessions könnte ich nur schwer leben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren