Blazer mit Schulterpolstern und Karos leihen wir uns jetzt für eine starke Haltung von Opa aus – auf internationalen Laufstegen sind sie wieder aktuell und zelebrieren den Oversize-Trend gebührend. Bild: Balenciaga
Blazer mit Schulterpolstern und Karos leihen wir uns jetzt für eine starke Haltung von Opa aus – auf internationalen Laufstegen sind sie wieder aktuell und zelebrieren den Oversize-Trend gebührend. Bild: Balenciaga
Blazer mit Schulterpolstern und Karos leihen wir uns jetzt für eine starke Haltung von Opa aus – auf internationalen Laufstegen sind sie wieder aktuell und zelebrieren den Oversize-Trend gebührend. Bild: Balenciaga
Blazer mit Schulterpolstern und Karos leihen wir uns jetzt für eine starke Haltung von Opa aus – auf internationalen Laufstegen sind sie wieder aktuell und zelebrieren den Oversize-Trend gebührend. Bild: Balenciaga
Das wollen wir auch: Herren lieben den anmutigen und beweglichen Lagenlook. Ähnlich wie Dandys vergangener Zeiten, tragen sie über ihrem Hemd  Westen, Blazer und zu guter letzt ihre Jacke.
Das wollen wir auch: Herren lieben den anmutigen und beweglichen Lagenlook. Ähnlich wie Dandys vergangener Zeiten, tragen sie über ihrem Hemd Westen, Blazer und zu guter letzt ihre Jacke.
ProduktvorstellungFashion & Beauty

Von Männern abgeguckt: der Gentlewoman-Look

Pia Seidel
Zürich, am 31.10.2017
Frauenbekleidung bedient sich an allen möglichen Bereichen: Architektur, Kunst, Sport – und macht keinen Halt vor der Männermode. Mit Designern, die zunehmend Unisex-Kollektionen auf den Markt bringen, geht der Zeitgeschmack ohnehin in die Richtung einer geschlechtsneutralen Mode. Frauen kleiden sich bereits seit dem letzten Jahrhundert so wie Männer – und umgekehrt. Wir verraten dir, wie du dir den «Gentlewoman Look» holst und verraten dir welche Vorzüge die Key-Pieces mit sich bringen.

Das Leben hat heute Einiges zu bieten... –

da braucht es eine Portion praktischer Kleidung, um flexibel zu bleiben. Das Risiko eine spontane Tanzerei absagen zu müssen, weil man sich morgens für einen schicken, aber unbequemen Bleistiftrock mit High-Heels entschieden hat, ist zu hoch. Aktuelle Modeströmungen wie Athleisure und Befürworter des Stils wie die Marke Comme des Garçons oder das Magazin «Gentlewoman» kommen uns da ganz gelegen: Männerbekleidung hat in der Vergangenheit mit Hosen und lockeren Hemden im Vergleich zur Frauenmode vermehrt auf Komfort gesetzt. Bis ins 21. Jahrhundert wurden Korsetts getragen. Erst mit Vorreiterinnen wie Coco Chanel, Marlene Dietrich und später der Gründerin von Comme des Garçons – Rei Kawakubo – fand der Wechsel hin zu dezent figurbetonten, weit geschnittenen und kantigen Formen statt.

Must-Haves, die wir uns abgucken

Weisse Hemden sind mit gutem Grund ein Klassiker in der Herrengarderobe: Wie eine Leinwand bieten sie viel Spielraum fürs kreatives Styling. Bis zum Kragen geknöpft und zur Anzughose wirkt es eher formell– zu Jeans und Sneakers leger.

Blazer setzen überall einen drauf: Ob als unterbewertetes «Millennial-» oder «Chief-Girl», mit einem leicht übergrossen Blazer, trumpfst du mit guter Haltung beim nächsten Meeting auf. Der geradlinige Schnitt schafft eine klare Silhouette und überzeugende Schultern.

Zweireiher-Mäntel spenden dank kastenförmigem Schnitt viel Platz für dicke Wollpullover darunter. Im Winter sind sie die Alternative zum Trenchcoat, weil sie warm halten. Gleichzeitig prahlen sie mit elegantem Design, welches bereits Audrey Hepurn zu schätzen wusste.

Zweireiher wie Trenchcoats sind heute Alleskönner, die dir im Nu ein anmutiges Flair verleihen.
Shirt/>
Sera (S)
Armed Angels Sera (S)

Loafer – hier mit einem Plateauabsatz – sind bei Männern meist etwas flacher. Sie sprechen in edlem Leder und zeitlosen Design für sich, weil sie dich mondän und bequem zugleich von A nach B bringen – ein Muss für den gelungenen Gentlewoman Look.

Boyfriend-Cut-Jeans kommen uns heute entgegen. So müssen wir nicht in die übergrossen Jeans unseres Freundes schlüpfen. In hellem bis dunklem Blau gehören sie zum modernen Gentleman, der zusammen mit einem Pennyloafer ein Outfit salonfähig macht.

Sneakers, aktuell beliebt im «Daddy-Cool-Style» (grobe, athletische Sportschuhe, die von deinem Vater aus den 90ern stammen könnten), sind aus der Männergarderobe nicht wegzudenken, weil sie so unkompliziert sind.

Sneakers/>
Gel-Kayano Evo (40.5)
Asics Tiger Gel-Kayano Evo (40.5)

T-Shirts, vor allem in Weiss gehören zusammen mit Jeans zur Uniform des modernen Gentlemans. Mit einem geknoteten Wollpullover über den Schultern wirkt es vornehm und hält dich im Herbst warm.

Strick-Pullover in Übergrösse sind kuschelig weich und verkörpern den knabenhaften Stil bestens.

Cardigans haben in der Männermode eine lange Vorgeschichte und sind dank Coco Chanel im letzten Jahrhundert auch bei Frauen gross geworden. Wir tragen heute gerne bunte Vintage-Modelle oder ganz schlichte Kaschmir-Varianten in Schwarz zum weissen Hemd.

«Bigger is better:» Übergrosse Pullover sind unwiderstehlich lässig.
Pullover
Kaschmir Strickjacke Cardigan Rundhals
109.–
Cash-Mere Kaschmir Strickjacke Cardigan Rundhals

Die Accessoires

Uhren können schreien oder sich zurückhalten. Die Wahl deiner Uhr verrät viel über deinen Geschmack. Hier lohnt es sich in ein Modell zu investieren, das deinem Gentlewoman Look das gewisse Etwas verleiht. Ich persönlich kombiniere gerne einen Rollkragenpullover mit einer grossen Uhr meines Papas, damit sie besonders im Fokus steht.

Parfums unterstreichen ähnlich wie Uhren die Persönlichkeit. Bekannt für Unisex-Düfte ist die Marke mit passendem Namen zum Look «Comme des Garçons». Von holzig-würzige bis zu blumigen Duftnoten – für jeden ist Etwas dabei.

Pyjamas lassen dich schick genug für unerwarteten Besuch und «Cocktail hours» aussehen. Gleichzeitig bist du in ihnen jederzeit bereit ins Bett zu gehen.

Armbanduhr/>
Le Locle Automatique Petite Seconde (Analoguhr, 39mm)
Tissot Le Locle Automatique Petite Seconde (Analoguhr, 39mm)
Parfum/>
Floriental (Eau de Parfum, 50ml)
Comme des Garçons Floriental (Eau de Parfum, 50ml)

Zum gesamten Bekleidungs-Sortiment für Frauen und Männer

3 Personen gefällt dieser Artikel


Pia Seidel
Pia Seidel
Teamleader Editorial Galaxus, Zürich

Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder. Ich glaube an Letzteres. – Albert Einstein


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren