Lange erwartet, endlich verfügbar: neue 3D Drucker Multitalente von Snapmaker
Neu im Sortiment

Lange erwartet, endlich verfügbar: neue 3D Drucker Multitalente von Snapmaker

Patrick Honecker
Zürich, am 12.05.2021
3D Druck, Lasergravur und CNC-Fräsen. Mit der neuen 2.0 Serie von Snapmaker ist all dies möglich. Die Modelle in drei verschiedenen Grössen sind ab sofort bei uns erhältlich.

Du möchtest gerne in die Welt des 3D-Drucks eintauchen oder suchst nach einem Upgrade für deine Werkstatt? Dann sind die neuen Snapmaker Modelle eine Überlegung wert. Der Hersteller lanciert mit der 2.0 Serie neue Geräte, die gemäss den Kommentaren von Canada77, M.boccia und weiteren Mitgliedern der Community bereits «sehnsüchtig» erwartet wurden.

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Aufgrund der weltweiten Lieferverzögerungen kamen die Snapmaker mit Verspätung. Endlich sind sie da.

Für wen eignen sich die 3D Drucker nun?

Für Einsteiger ist besonders die einfache Bedienbarkeit der Software und des Druckers selbst hervorzuheben. Die Software wurde ständig an die Bedürfnisse der Community angepasst und ist somit besonders benutzerfreundlich. Der Drucker wird über einen Touchscreen gesteuert, welcher mit einem Quad Core A7-CPU mit 1,1 GHz ausgestattet ist. Er verfügt über ein Android-Betriebssystem und lässt sich somit intuitiv bedienen, ähnlich wie dein Smartphone.

Für professionelle Anwender und kleine Unternehmen sind das grosse Bauvolumen des A350 mit einer Fläche von 320 x 350 x 330 mm und die hohe Qualität wichtige Faktoren. So sind beispielsweise die Gehäuse der Controllerplatine und des Netzteils aus Aluminiumlegierungen gefertigt, was eine bessere Wärmeableitung garantiert. Ausserdem verwenden die Snapmaker 2.0 Modelle Stahlrollen statt POM-Rollen, was sich in einer höheren Tragfähigkeit und Steifigkeit niederschlägt. All dies macht die 2.0 Serie von Snapmaker zu einem hochpräzisen, leistungsstarken Gerät für Einsteiger, Hobbyanwender und Profis.

Lieferumfang

Wir bieten alle Snapmaker 2.0 Modelle inkl. Enclosure, sprich dem Gehäuse aussen herum an. Im Lieferumfang enthalten ist ausserdem:

  • Linearmodule
  • 3D Druck-Modul
  • Lasergravur-Modul (1600mW, Built-in Camera)
  • CNC-Fräs-Modul (ER11 Spannzange)
  • Controller (Cortex-M4-Prozessor)
  • 5" Smart Touchscreen (Android OS, Quad Core A7 CPU mit 1.1GHz)
  • Magnetisch beheiztes Bett mit abnehmbarem Druckbogen
  • Aluminiumgittertisch
  • Wasteboard & Clamp Set
  • Snapmaker 3-in-1 Software
  • PLA Filament (1 kg Spule)

Technische Informationen

  • Einsatz einer Vielzahl an 3D Druck Filamenten möglich
  • 3-in-1-Software «Luban»
  • Gehäuse aus Aluminiumlegierung und Acrylglasplatten

Bist du nun gespannt, wie die Arbeit und vor allem die Ergebnisse des Snapmaker 2.0 aussehen? Hier habe ich dir ein paar Videos dazu herausgesucht.

Zuerst das Video zum Launch von Snapmaker selbst:

Für den einfacheren Start auch ein Tutorial für den 3D Druck:

Und damit du siehst, was noch so möglich ist:

Ist der Snapmaker doch nicht der richtige 3D Drucker für dich? Hier geht’s zum gesamten 3D Drucker Sortiment

23 Personen gefällt dieser Artikel


Patrick Honecker
Patrick Honecker

Junior Category Business Manager, Zürich

Hundepapa, Fussballfanatiker, Konsolensportler. Am Wochenende auch als Amateur-Wanderer aktiv – mitsamt Rottweiler und Sauerstoffzelt.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren