Minimalismus ganz gross. Bild: Menu
Minimalismus ganz gross. Bild: Menu
Minimalismus ganz gross. Bild: Menu
Minimalismus ganz gross. Bild: Menu
Auf den «Afteroom Dining Chair Plus»-Stühlen sitzt es sich wie auf Samtpfoten. Bild: Menu
Auf den «Afteroom Dining Chair Plus»-Stühlen sitzt es sich wie auf Samtpfoten. Bild: Menu
News & TrendsWohnen

Keep it simple: Menu punktet mit Minimalismus

Vanessa Kim
Zürich, am 05.07.2018
Ganz schön clever: Der skandinavische Möbelhersteller Menu will dich nicht etwa mit feinem Essen, sondern mit geschmackvollen Designobjekten, die dir den Alltag erleichtern, verwöhnen.

Praktisch gleich hässlich? Wenn es nach der dänischen Möbelfirma Menu geht, dann sind diese Zeiten endgültig vorbei. Denn das Familienunternehmen, das mittlerweile schon in der dritten Generation geführt wird, hat nur ein Ziel: Unseren Alltag mit hübschen und gleichzeitig praktischen Dingen zu vereinfachen. So verwundert es nicht, dass im Markenportfolio vom Teller bis zum Tisch alles vertreten ist. Wer in Objekte des Interiorlabels investiert, hat garantiert lange Freude daran, da die Stücke zeitlos anmuten. Wie Menu Funktionalität mit Design vereint, zeige ich dir anhand von drei Beispielen. ## Den Spiegel vorhalten

Spieglein, Spieglein auf der Konsole, welcher Brand hat das schönste Modell im ganzen Land? Bilder: Menu

Von Hotelzimmern inspiriert sind Bäder heute weit mehr als nur ein Raum für die Körperhygiene. Mittlerweile sind sie zu kleinen Wellnesstempeln avanciert, in denen wir uns gerne etwas länger aufhalten. Accessoires wie Kerzen, Dekoschalen und Spiegel sorgen für ein schönes Ambiente. Der «Gridy Me Mirror» (unten rechts) ist nicht nur ein Hingucker, sondern macht sich auch gut als Make-up-Spiegel und kann vertikal oder horizontal aufgestellt werden.

Die Sitzbank drücken

Wie auf heissen Kohlen sitzen wir auf der «Afteroom Bank mit Ablage» bestimmt nicht. Bild: Menu

Minimum at it's best: Sitzgelegenheiten gibt es viele, aber keine, die so durchdacht ist, wie diese Bank. Das schlichte Designobjek punktet mit einem integrierten Tisch, dessen Marmorplatte dem Möbel das gewisse Etwas verleiht. Das sind zwei Fliegen mit einer Klappe!

Afteroom Bank mit Ablage (116cm)
Sitzbank
1248.75
Menu Afteroom Bank mit Ablage (116cm)

Es werde Licht

An diesen Leuchten habe ich meine helle Freude. Bilder: Menu

Eine Lampe muss nicht nur das Eigenheim beleuchten, sondern auch optisch etwas hergeben. So hat man auch bei Tageslicht Freude an ihrem Anblick. Die Tischleuchte «JWDA» zum Beispiel sorgt mit ihrem Look im cleanen Industrial-Chic für hübsche Akzente im Wohn- oder Schlafzimmer. Der Clou: Sie ist dimmbar und sorgt dadurch für ein besonders angenehmes Licht im Raum.

Alles von Menu und das gesamte Sortiment von Teo Jakob

Welches ist dein Favorit? Hinterlasse einen Kommentar.

8 Personen gefällt dieser Artikel


Vanessa Kim
Vanessa Kim
Editor, Zürich
Wenn ich mal nicht als Open-Water-Diver unter Wasser bin, dann tauche ich in die Welt der Fashion ein. Auf den Strassen von Paris, Mailand und New York halte ich nach den neuesten Trends Ausschau und zeige dir, wie du sie fernab vom Modezirkus alltagstauglich umsetzt.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren