Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
Kampagne 1139

Gekauft bei Galaxus – verkauft bei Galaxus: Das Thema der neuesten Kampagne

«Gekauft bei galaxus.ch – Verkauft bei galaxus.ch/secondhand» ist der Slogan unserer neusten Kampagne. Unter den neun Sujets befindet sich unter anderen ein treuer aber dann doch zu schwacher Akkuschrauber, eine Kupferpfanne, die kaum Zeit auf dem Herd verbrachte und ein Sessel, der nicht mehr zur neuen Einrichtung passte.

Die Kampagne dreht sich um das neue Secondhand-Feature von Galaxus: Seit Ende Oktober können Kunden ihre bei galaxus.ch gekauften Produkte neu am selben Ort weiterverkaufen. Die Artikel erscheinen mit dem Vermerk «Gebraucht» in den Onlineshops. Käufer und Verkäufer profitieren von einem einfachen Prozess und der Weitergabe von Garantieleistungen.

Der Vorteil für den Verkäufer: er muss das Produkt nicht kategorisieren, er wählt den Artikel einfach aus seiner Liste im Kundenkonto unter der Rubrik «Produkte verkaufen». Danach fehlen nur noch Angaben zum Zustand des Artikels und dem gewünschten Verkaufspreis. Optional können Verkäufer zusätzliche Fotos ihrer Angebote hochladen.

So funktioniert es

Weitere Informationen findest du hier:

Ab sofort kannst du gebrauchte Produkte bei Galaxus weiterverkaufen
Neue Features

Ab sofort kannst du gebrauchte Produkte bei Galaxus weiterverkaufen

Zu den AKB's

User
Kleider machen Leute – oder doch besser gesagt – Leute machen Kleider. Wenn ich nicht gerade selbst an der Nähmaschine sitze, dann bin ich auf der Suche nach den neuesten Trends oder halte nach inspirierenden Designern Ausschau. Egal ob Lifestyle oder Sport, beides weckt mein Interesse. Tennis, Fussball oder Leichtathletik beobachte ich als begeisterte Zuschauerin. Bei Yoga, Joggen, Snowboarden und Schwimmen hingegen, kann ich die Füsse nicht still halten.

11 Kommentare

Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.


User keverin16

Wie wärs mit günstigeren Gebühren? Wenn ich etwas für 800.- verkaufe muss ich etwa 70.- an euch zahlen. Bei Ricardo geht es maximal bis 40.- und das sind schon überrissene Gebühren.

19.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User aqnrt

Habe dafür schon etliche Artikel in kürzester Zeit verkauft. Bei Ricardo waren die ewig drin und kaum Traffic. Ich glaube ich kann hier viel eher etwas loswerden, vor allem bei Digitec. Ich zahle lieber mehr Gebühren, dafür muss ich mich um nichts kümmern, das Geld ist vom Kunden schon bezahlt worden beim Checkout, ich muss keine Produktinformationen manuell hinzufügen und habe noch den Galaxus Kundendienst im Hintergrund. Ich finde die 30Fr. Mehrkosten sind für den Service OK.

19.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Kann da Aqnrt nur zustimmen. Der Platz hier ist lukrativer und dadurch auch teurer, nebst den Vorteilen die ebenfalls genannt wurden

19.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User keverin16

Als ich dass mit dem Wiederverkauf hörte bin ich eben davon ausgegangen das Digitec etwas dem Kunden zurückgeben will, da die Infrastruktur ja schon existiert und auch der Traffic damit nicht zunimmt, also Digitec kaum Mehrkosten dadurch hat. Stattdessen fordern sie übertriebene Gebühren die sie nur rechtfertigen können weil sie marktführer sind und viele Leute (ich auch) zu faul sind anderweitig die Produkte zu verkaufen. So 1.- Gebühr ab 100.- wäre in Ordnung und korrekt.

19.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Dein Verständnis für Wirtschaft scheint hier noch nicht gaaanz so ausgeprägt zu sein... Andere Frage.. warum bezahle ich bei den Providern (sogar unterschiedlich je nach Abo) so viel, wenn die Infrastruktur schon vorhanden ist und in keinem Verhältnis Traffic/Aufpreis steht? Die Antwort dürfte in etwas die Selbe sein, wie hier bei Digitec - Ricardo, nebst den Gründen die bereits genannt wurden und halt auch "kosten"

19.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User keverin16

Ich bin eben davon ausgegangen dass sie damit keinen wirtschaftlichen nutzen anstreben. Wirtschaftlich gesehen ist es natürlich genial.

19.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten