Der Elektro-Roller ohne Nummernschild
Neu im Sortiment

Der Elektro-Roller ohne Nummernschild

Daniel Feucht
Zürich, am 24.03.2019
Der neue E-Roller von Hitec darf ohne Nummernschild auf der Strasse gefahren werden. Warum? Er erfüllt die gleichen Voraussetzungen wie ein E-Bike.

Der HTC500-2 von Hitec erreicht eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. Wird zusätzlich in die Pedale getreten, erreicht er 25 km/h. Der bürstenlose Hecknabenmotor hat eine maximale Leistung von 500 W. Damit fällt der E-Roller von Hitec in die Kategorie der Leicht-Motorfahrräder und ist dem E-Bike gleichgestellt. Wer einen Führerausweis der Kat. M besitzt (Töffli-Ausweis) oder älter als 16 Jahre alt ist, darf diesen Roller ohne Kontrollschild und ohne Typengenehmigung fahren.

Elektroroller
/>
HTCM500-2 (25km/h, 500W)
Hitec HTCM500-2 (25km/h, 500W)

Ein Elektroroller der bis zu 25 km/h schnell und bis zu 60 km weit fahren kann. Benötigt keinen Führerausweis (ab 16 J.) und kein Nummernschild.

Elektroroller
HTCM500-2 (25km/h, 500W)
2437.–
Hitec HTCM500-2 (25km/h, 500W)

Ein Elektroroller der bis zu 25 km/h schnell und bis zu 60 km weit fahren kann. Benötigt keinen Führerausweis (ab 16 J.) und kein Nummernschild.

Elektroroller
HTCM500-2 (25km/h, 500W)
2437.–
Hitec HTCM500-2 (25km/h, 500W)

Ein Elektroroller der bis zu 25 km/h schnell und bis zu 60 km weit fahren kann. Benötigt keinen Führerausweis (ab 16 J.) und kein Nummernschild.

Elektroroller
HTCM500-2 (25km/h, 500W)
2437.–
Hitec HTCM500-2 (25km/h, 500W)

Ein Elektroroller der bis zu 25 km/h schnell und bis zu 60 km weit fahren kann. Benötigt keinen Führerausweis (ab 16 J.) und kein Nummernschild.

Zu allen E-Roller

9 Personen gefällt dieser Artikel


Daniel Feucht
Daniel Feucht
Category Marketing Manager, Zürich
In Marokko menschenleere Pointbreaks surfen oder doch lieber den nächsten Enduro-Trail runterdonnern? In der Reuss surfen gehen oder doch lieber Backflips über Dirtjumps üben? Dank meiner beiden grossen Hobbys finde ich immer eine Alternative, auch wenn das Wetter einmal nicht mitspielt. Freeride- und Slopestyle-Contests überlasse ich heute lieber den jungen Wilden mit Knochen aus Gummi und organisiere mit meinem Verein Contests im Bikepark Rüti. Als Category Marketing Manager im Bereich Bike und Wintersport kann ich meine Passion auch in meinem Job täglich ausleben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren