Das sind die coolsten Velo-Neuheiten 2018
News & TrendsSport

Das sind die coolsten Velo-Neuheiten 2018

Daniel Feucht
Zürich, am 07.03.2018
Die neue Velosaison startet schon bald und wir haben eine Vielzahl an neuen Produkten in unser Sortiment aufgenommen. Ich zeige euch schon jetzt die coolsten und innovativsten Neuheiten, die 2018 auf euch warten.

Das Leichtgewicht unter den Helmen

248 Gramm wiegt der neue Kopfschutz von POC und zählt damit zu den leichtesten Rennrad-Unibody-Helmen. Mit fünf grossen Öffnungen an der Stirnseite wird die Luft durch den Helm hindurch geleitet, anstatt nur herum. Dies mindert den Sog hinter dem Helm und verbessert die Aerodynamik. Mittels diesem Venturi-Effekt wird die Ventilation am Kopf verbessert. Für zusätzlichen Schutz sorgt POCs «Spin»-Technology die die Rotationsenergie bei Stürzen mit schrägem Aufprall reduziert.

Ventral SPIN (54 - 60 cm)
Velohelm
291.–
POC Ventral SPIN (54 - 60 cm)
Ventral SPIN (54 - 60 cm)
Velohelm
243.–
POC Ventral SPIN (54 - 60 cm)

Stricktechnologie in den Schuhen

Knit-Obermaterialien sind bei Sportschuhen im Trend. Auch Giro setzt bei ihren Rennrad- und Moutainbikeschuhen auf die Stricktechnologie. Dank dem Xnetic-Knit-Obermaterial soll der Schuh besonders komfortabel und atmungsaktiv sein. Das Material ist Wasser abweisend und leicht zu reinigen. Anders als bei der Rennradversion E70 schützt beim VR70 ein hochgezogener Schaft den Knöchel vor Geröll und Steinchen. Für Trittsicherheit sorgt eine griffige Vibram-Sohle und dank der Carbon-Sohle werden die Kräfte effizient auf die Pedale übertragen.

Er packt dich beim Rad

Der Thule Upride verfolgt ein neues Konzept bei den Fahrraddachträgern. Um den immer unterschiedlicher werdenden Rahmendesigns eine Lösung zu bieten, entschied sich Thule die Befestigung am Rad, statt wie bis anhin am Rahmen zu vollbringen. Dieses System bringt den Vorteil, dass alle Radgrössen aufgeladen werden können. Mittels einfachen Ratschensystem und zwei Hebel wird das Rad fixiert.

Damit geht dir der Saft nicht aus

Mit dem ersten E-Mountainbike-Protektor-Rucksack setzt Evoc neue Massstäbe im Rucksackbereich. Das Grunddesign des bekannten FR Trail wurde mit E-Bike spezifischen Funktionen ergänzt. So finden Akkus von Bosch, Panasonic oder Yamaha im Rucksack in einem gepolsterten Fach Platz. Weitere Befestigungen für das Ladegerät oder ein mit Fleece ausgekleidetes Fach für den Controller sorgen für Organisation. Mit dem integrierten Liteshield-Back-Protektor werden im Fall eines Sturzes ca. 95 Prozent des Stosses absorbiert.

Sein Schlauch macht sich nicht selbstständig

Thules «Vital»-Trinkrucksack ist ein Neuling auf dem Markt. Der sehr leichte und atmungsaktive Rucksack ist in sechs oder acht Litern Volumen erhältlich. Durch seinen niedrigen Schwerpunkt bleibt der Rucksack an Ort und Stelle und sorgt damit für hohen Tragekomfort. Highlight ist seine magnetische Halterung am Tragegurt. Durch diese findet der Trinkschlauch nach seiner Benutzung automatisch wieder seinen Platz.

Ein bisschen Down Under an den Händen

Die Hirzl-Velohandschuhe verwenden gegerbtes Känguruleder an der Innenhand. Diese Lederart ist besonders widerstandsfähig und sorgt für hohen Tragekomfort und Grip. Dank dem Leder kann auch das Handy mit dem Handschuh bedient werden.

Technik auf höchstem Niveau

Sigmas neuer Fahrradtacho ist perfekt für Einsteiger und Hobbyfahrer auf dem Bike oder Rennrad geeignet. Dank seinem integrierten GPS entfällt die Montage und Kopplung von Sensoren. Ein Highlight neben den gewöhnlichen Fahrradfeatures wie Geschwindigkeitsanzeige, Routenaufzeichnung, Kalorienverbrauch und Temperaturanzeige, ist die barometrische Höhenmessung. Mit der Kompassnavigation können per App festgelegte Ziele über die Luftlinie angesteuert werden. Der 110-Stunden-Log-Speicher lässt sich über NFC mit einem Android-Smartphone abrufen.

Wetterfest bei Wind und Regen

Die wunderschönen und stylischen Fahrradsättel von Brooks sind seit Jahren ein Hingucker bei urbanen Stadtvelos, Trekking- und Rennrädern. Neu sind die Cambium-Sättel in einer «All-Weather»-Version verfügbar. Dank des bezogenen Nyloncovers ist der Sattel gegenüber dem Standardmodell besonders wetterfest und eignet sich für jedes Velo. Der verarbeitete Naturkautschuk sorgt für beste Dämpfungseigenschaften und garantiert ein komfortables Fahrgefühl ohne Einfahrzeit.

Cambium C17 All Weather
Velosattel/>
Brooks England Cambium C17 All Weather

Motorsport trifft auf Muskelkraft

25 Jahre lang blieb Pirelli als Reifenhersteller fern von der Radsportwelt. Nun sind die vom Motorsport inspirierten Rennradreifen zurück. Die «P Zero Velo» sind in zwei Varianten erhältlich. Die Version TT ist besonders gewichtsoptimiert und für Zeitfahren und Triathlon entworfen. Die Version 4S hat eine stärkere Karkasse und eine Gummimischung die für feuchte Strassen und kühle Temperaturen ausgelegt ist.

Veloreifen
P Zero Velo TT 700x23C (23-622)
52.30
Pirelli P Zero Velo TT 700x23C (23-622)

18 Personen gefällt dieser Artikel


Daniel Feucht
Daniel Feucht
Category Marketing Manager, Zürich
In Marokko einsame Pointbreaks surfen oder doch lieber den «Never End» im Laaxer Bikepark runterdonnern? In der Reuss surfen gehen oder doch lieber Backflips über Dirtjumps üben? Dank meiner beiden grossen Hobbys finde ich immer eine Alternative, auch wenn das Wetter einmal nicht mitspielt. Freeride- und Slopestyle-Contests überlasse ich heute lieber den jungen Wilden mit Knochen aus Gummi und organisiere mit meinem Verein Contests im Bikepark Rüti. Als Category Marketing Manager im Bereich Bike und Wintersport kann ich meine Passion auch in meinem Job täglich ausleben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren