Hintergrund

Alexandra wird zur Raubkatze und du kannst das auch

Dominik Bärlocher
Zürich, am 20.02.2017
Die Fasnacht steht vor der Tür. Zeit, das Schminkset so zu verwenden, wie du es dich sonst nie trauen würdest. Wir zeigen dir, wie du aus einem Menschen eine Raubkatze machen kannst.

«Wichtig für ein beeindruckendes und überzeugendes Make Up sind die Körperstellen, die du oft übersiehst», sagt Raubkatze und Produktmanagerin Alexandra Burger. Sie wird für unseren Fasnachts-Spot unter der Regie von Videobloggerin Stephanie Tresch und mit Make Up aus der Hand von Produktmanagerin Evelyn Pabst zur Raubkatze. Komplett mit Raubtier-Kontaktlinsen.

Am Ende des Drehs ist Mittagspause und Alexandra zieht die Blicke in der Galaxus-Küche auf sich. Denn die zierliche Alexandra sieht mit wilder Mähne und leuchten roten Augen gar nicht so aus, wie wir uns das gewohnt sind.

Der Grund, warum sie so lange an einem Arbeitstag stillhält, damit sie sich am Nachmittag wieder abschminken kann: Das Team um Burger will zeigen, wie du dich oder deine Kinder, Freunde oder Familienmitgliedern schminken kannst.

Weg mit den Unreinheiten

Männer bemerken Unreinheiten und Poren in der Regel auf Frauengesichtern nicht. Soll aber nicht heissen, dass da nichts ist, das verdeckt werden muss. Gerade bei einem Make Up, das am Ende etwas mit der menschlichen Form brechen soll, ist es wichtig, dass die Gesichtshaut eine Leinwand bietet, die so rein wie möglich ist. «Wir haben die erste Schicht mit Liquid Foundation gemacht», sagt Alexandra Burger.

Foundation
Double Wear Stay-in-Place (1W2 Sand, 30ml)
47.60
Estée Lauder Double Wear Stay-in-Place (1W2 Sand, 30ml)

Estée Lauder Double Wear Stay In Place Make-up SPF10 30 ml Farbton 1W2 Sand für Frauen

Augenringe? Verschwunden. Mitesser? Unsichtbar. Dazu hilft etwas Concealer. Raubkatze? Off to a good start.

Concealer
/>
Weightless Complete Coverage Concealer (Light Neutral)
Urban Decay Weightless Complete Coverage Concealer (Light Neutral)

Urban Decay Weightless Complete Coverage Concealer Farbe: Light Neutral Volumen: 5ml (0.16oz)) Zielgruppe:Frauen Skin type:Alle Vorteil:Farbkorrektur, Feuchtigkeitsspendend, Lumineszierend Zutaten:Titanium Dioxide, Glycerin, Green Tea, Silica Freie Form:Parabenfrei Farbfamilie:Beige Ton der Haut:Alle Glättung:Smooth, Silk Format:Glanz Typ:Concealer Pflegebedürfnis - Haut:Trockene Haut Inhaltsstoffe / Besonderheiten:Titanium Dioxide, Green Tea, Silica, Glycerin, Parabenfrei

Die Foundation sollte so mehr oder weniger dem Teint entsprechen, auch wenn das nicht allzu wichtig ist, denn es folgen noch bis zu drei weitere Schichten Make Up.

Starke Linien wider jedem Alltagssinn

Ein Leopard sieht so aus.

Harte Linien überall

Bemerkenswert hier sind die starken, klaren Linien im Gesicht. Das Make Up auf Alexandras Gesicht ist aber nicht etwa ein Leopard oder ein Gepard, sondern eine Mischung aus allerlei Raubkatzen, frei nach dem Motto: So lange es gross und gefährlich ist, ist es okay.

Daher sind einige Linien im späteren Verlauf des Make Ups einem Geparden entlehnt. Aktuell aber müssen Alexandras Gesichtszüge verändert werden, denn der Schädel einer Raubkatze hat wenig mit dem eines Menschen gemein. Daher macht Evelyn in einem ersten Schritt Alexandras Augenbrauen dunkel. Wesentlich dunkler, als sie im Alltag je sein würden. Denn so wird ihre Stirn hervorgehoben und ihre Augen wirken tiefer zurückversetzt.

Diesem Effekt hilft auch der Lidschatten, der im Wesentlichen dem Motto der Smokey Eyes folgt. Für Männer und solche, die keinen Plan haben, was dieser Satz grade eben bedeutet hat: Dunkles Make Up wird so auf die Augenlider aufgetragen, dass ein neblig-rauchiger Effekt entsteht.

Augenbrauen/>
Brow (Medium Brown)
Anastasia Beverly Hills Brow (Medium Brown)

Dazu kommt ein harter Lidstrich, denn so können menschliche Augen auf einmal den stechenden Blick einer Raubkatze nachmachen.

Um den Look der Augen abzurunden, hat Evelyn Alexandra falsche Wimpern verpasst. «Obwohl ich im Alltag schon viel Wimperntusche verwende, machen die falschen Wimpern doch mehr Masse her», sagt Alexandra.

Wimpern
/>
Feather False (Wimpernkranz)
Shu Uemura Feather False (Wimpernkranz)

Es folgt die Unmenschlichkeit

«Ab jetzt brauchst du Mut zur Übertreibung», sagt Alexandra. Denn mit Natürlichkeit ist jetzt Schluss. Das Fell einer Raubkatze hat nichts mehr mit der Gesichtsfarbe eines Menschen gemein. Daher: grosse Mengen Bronzepuder.

Highlighter + Bronzer
Bronzing (Puder)
53.–
Bobbi Brown Bronzing (Puder)

Bobbi Brown Bronzing Powder Farbe: Golden Light Volumen: 8ml (0.27o.z) Zielgruppe:Frauen Vorteil:Selbstbräuner Format:Pulver Typ:Selbstbräuner

Alexandra warnt: «Hier unbedingt den Hals nicht vergessen», denn sonst wirke die Raubkatze nicht wie eine Raubkatze sondern wie ein Gesicht mit einer Zeichnung darauf. Je nach Kleidung müssen dieser Logik folgend auch noch Hände, Arme und Beine mit dem Puder bestrichen werden.

Als Alternative könne hier auch Fasnachtsschminke verwendet werden, fügt Alexandra an, doch mit dem Puder ginge das schneller und umstandsfreier.

Menschliche Gesichtszüge müssen jetzt kaschiert werden. Dazu hat sich Evelyn von einem Geparden inspirieren lassen.

Die Linien im Gesicht eignen sich gut, um einen Menschen weniger menschlich wirken zu lassen

Mit Fettfarbe erhält Alexandra eine weisse Schnauze und schwarze Striche unter den Augen sowie eine schwarze Nase. So wirkt ihr Gesicht flacher und ihre Nasenpartie breiter. Auch hier wieder: Hals nicht vergessen.

Die Fettfarbe hält auch für die Punkte her. Zuerst malt Evelyn mit schwarzem Pinsel die Grundform auf und fügt dann vorsichtig gelbe Highlights hinzu. «Das geht theoretisch auch mit Kajal oder Eyeliner, wenn du keine Fettfarbe hast», sagt Alexandra. Damit Evelyn die charakteristische Mundform einer Katze hinkriegt, macht sie Alexandras Lippen schwarz, konzentriert sich aber auf die Oberlippe. Diese kommt zum Schluss, weil sobald die Farbe aufgetragen ist, sollte das Model einen Moment lang ruhig sein und nicht sprechen. Sonst schmiert die Farbe von der Oberlippe auf die Unterlippe und der Effekt geht verloren.

Last Looks: Alles bis auf das Gesicht

Das Gesicht ist nun fertig, doch Alexandra wirkt noch zu menschlich. Die Lösung: Eine Mähne. Eine Perücke kann hier helfen, oder etwas Haar-Styling. Zum Glück hat Alexandra lange Haare, was es Evelyn erlaubt, eine hochtoupierte Frisur mit etwas Wildheit hinzuzaubern. Mehr als Bürste und Haarspray ist dazu nicht nötig.

Ein englisches Sprichwort sagt «If it’s worth doing, it’s worth overdoing» – also wenn es den Aufwand wert ist, ist es auch die Übertreibung wert –, weswegen wir mit Effekt-Kontaktlinsen Alexandras braune Augen in feuerrote verwandeln. Bei Kontaktlinsen ist aber zu beachten, dass ihr euch unbedingt vor dem Einsetzen und dem Herausnehmen die Hände gut waschen und gut abspülen sollt.

So. Fertig.

Alexandra knurrt bei der Kaffeemaschine Leute an, weil warum auch nicht. Und du kannst das jetzt zu Hause nachmachen. Schminkaufwand ist so etwa eine Stunde. Darum hat Team Galaxus auch die Lippen zuletzt gemacht, denn eine Stunde ohne Schwätzen geht ja gar nicht.

In dem Sinne: Viel Spass!

Das könnte dich auch interessieren

Placeholder image
placeholder

placeholder

13 Personen gefällt dieser Artikel


Dominik Bärlocher
Dominik Bärlocher
Senior Editor, Zürich
Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren