Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Wissen

10 Tipps, um sich an heissen Sommertagen abzukühlen

Unser Körper versucht unsere Solltemperatur immer konstant auf 37 Grad zu halten. Wenn die Umgebungstemperatur allerdings sehr hoch ist, muss er sich zusätzlich anstrengen, um überschüssige Wärme abzuführen. Bei sehr heissem Wetter kann dieses Kühlsystem überlastet werden, was sich negativ auf das Wohlbefinden auswirken kann. Wir zeigen euch wie ihr gesundheitlichen Problemen mit der richtigen Abkühlung vorbeugen könnt.

Bei sehr hohen Temperaturen leidet unser Körper unter Flüssigkeitsverlust und Wärmestau. Da unser Körper zu 60% aus Wasser besteht, ist die Ergänzung des Flüssigkeitsverlustes lebenswichtig. An heissen Sommertagen benötigt unser Körper gut die drei- bis vierfache Menge an Flüssigkeit im Vergleich zu einem normalen Tag, an dem wir mindestens 1,5-2 Liter trinken sollten.

Tipp 1: Viel trinken in Zimmertemperatur

Denk daran viel Flüssigkeit zu dir zu nehmen, am besten 3-4 Liter täglich. Bei grosser Hitze empfiehlt es sich Getränke in Zimmertemperatur zu trinken, wie z.B. lauwarmer Pfefferminz- oder auch Salbeitee. Ersetze die Mineralien, die du durch Schwitzen verlierst durch Mineraldrinks.

Tipp 2: Leichte Kost essen

Ein Aufenthalt am Wasser macht meist hungrig. Um sich gleichzeitig abkühlen zu können, eignen sich wasserreiche Obst- und Gemüsesorten wie Melone, Beeren, Gurken und Tomaten besonders gut. Auch Gazpacho (spanische Tomatensuppe) passt herrlich bei heissen Temperaturen.

Tipp 3: Helle Kleidung tragen

Denk daran, helle und luftige Kleidung aus Naturfasern oder Baumwolle zu tragen. Vor allem Kinder sollten natürlich eine Kopfbedeckung tragen.

Tipp 4: Frischekick für Zwischendurch

Um sich während dem Tag abkühlen zu können, hilft es, wenn du dir wiederholt Wasser (z.B. mit einem Thermalwasserspray) ins Gesicht spritzt. Hände und Füsse kannst du abkühlen, indem du sie kurz ins Wasser hältst oder dich wechselwarm abduschst.

Die Abkühlung an den Armen ist am grössten, wenn du die kompletten Unterarme pro Seite mindestens 30 Sekunden mit eiskaltem Wasser abkühlst. Auch kannst du Einlege-Sohlen über Nacht in den Kühlschrank geben und tagsüber in die Schuhe legen. Beim Laufen geben die Sohlen Kälte ab.

Tipp 5: Menthol auftragen

Zum Kühlen eignet sich auch Menthol, welches du auf deine Handgelenke, Schläfen und Kniekehlen tropfen kannst. Auch 4 bis 5 Tropfen Teebaumöl im Shampoo bewirken wahre Wunder. Die Kopfhaut wird so wunderbar gekühlt. Und natürlich dient Eis in rauen Mengen wunderbar zur Abkühlung zwischendurch.

Tipp 6: Verwende Tischventilatoren und Fächer

Tischventilatoren sorgen für frischen Wind und beschaffen dir die notwendige Abkühlung. Bei der Verwendung von Ventilatoren in der Wohnung solltest du darauf achten, dass der Ventilator rückseitig vor dem Fenster positioniert wird. Nur so kann frische und kühle Luft in den Abendstunden in die Wohnung transportiert werden. Überflüssige Elektrogeräte wie z.B. der Wäschetrockner, Drucker, Computer, Licht, Fernseher etc. solltest du bei Nichtgebrauch allerdings ausschalten.

Für den Transport in der Tasche eignen sich Fächer und Hand-Ventilatoren sehr gut.

Tipp 7: Vor dem Schlafengehen lauwarm duschen

Eine lauwarme Dusche morgens und abends wirkt bei Hitze Wunder. Trockne dich aber nicht zu gründlich ab, sondern lass die letzten Wassertropfen auf der Haut trocknen. So hält der Frische-Effekt im Sommer länger an und du startest abgekühlt in den Tag oder in den Schlaf.

Tipp 8: Wohnung kühl halten

Fenster solltest du nur morgens sehr früh und dann wieder ab ca. 21 Uhr öffnen. Die Jalousien und Vorhänge schliesst du tagsüber besser! So bleibt es in der Wohnung angenehm kühl. Um der Hitze zu trotzen, hilft es auch, handfeuchte Tücher oder Bettlaken aus Baumwolle im Raum aufzuhängen. Die Stoffe werden zum Beispiel vor das Fenster oder über zwei Stühle gehängt – dabei wird nicht nur die verdampfende Flüssigkeit sondern auch ihre Umgebung abgekühlt.

Tipp 9: Wärmflasche mit kaltem Wasser

Als kühlende Erfrischung hilft auch eine Wärmflasche mit kaltem Wasser, die man einfach zwischen die Oberschenkel legt. Die Kälte verteilt sich dann über das Blutbahnsystem gleichmässig im ganzen Körper.

Tipp 10: Nachtwäsche kühlen

Probier mal etwas Verrücktes aus und lege deinen Pyjama in einer Plastiktüte in dein Eisfach. Nach dem Überstreifen erfrischt die Kälte angenehm und hilft dem Körper, die Temperatur zu senken, bis man eingeschlafen ist.

Produkte, die zu diesem Artikel passen:

Ceylon (3l)
CHF 36.–UVP 39.901
Bodum Ceylon (3l)
Praktische Teekanne für eigene Eistee-Kreationen.
5

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 3-5 Tage
    4 Stück versandbereit ab externem Lager

Abholen

  • Alle Standorte: ca. 4-6 Tage
    Aktuell 4 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Mesh Small (19cm)
CHF 24.–UVP 29.911
PHILIPPI Mesh Small (19cm)
Schale mit Durchblick

Verfügbarkeit

  • ca. 2-3 Wochen
    Aktuell beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Breeze
CHF 18.90
Arctic Breeze
1.8m Kabel, USB und neigbar. Praktisch für jeden Schreibtisch!
42

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 1 Stück
  • Bern: nur noch 2 Stück
  • Dietikon: ca. 02.05.2017
  • Kriens: übermorgen auf 11:20h
  • Lausanne: nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: übermorgen auf 15:30h
  • Winterthur: ca. 02.05.2017
  • Wohlen: mehr als 10 Stück
  • Zürich: ca. 02.05.2017

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Da bestimmt nicht alle unter euch Gazpacho kennen, dies aber wirklich ein sehr gut schmeckendes Sommergericht ist, erklären wir euch hier noch kurz wie ihr die kalte Suppe zubereiten könnt.

Gazpacho-Rezept

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 rote Peperoni
  • 1 Gurke
  • 600 g vollreife Tomaten
  • 6 dl Gemüsebouillon
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tabasco
  • 2 EL Olivenöl
  • 40 g Brot
  • etwas Salz
  1. Die Peperoni waschen, halbieren und entkernen, die Gurke schälen. Danach Peperoni, Gurke und Tomaten in Würfel schneiden. Etwas Tomaten und Gurkenwürfel kannst du zum Anrichten Beiseite geben. Gemüsewürfel zur Gemüsebouillon geben. Den Knoblauch pressen und die Bouillon hinzugeben. Den Tabasco und die Hälfte des Öls dazugeben. Die Suppe pürierst du anschliessend mit dem Stabmixer und stellst sie für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank.

  2. Das Brot musst du in Würfel schneiden, im restlichen Öl rösten und leicht salzen. Kurz vor dem Servieren kannst du die Tomatensuppe noch mit dem Stabmixer aufschäumen und leicht mit Salz und Tabasco verfeinern. Zum Servieren kannst du die Suppe mit ein paar Tomaten, Brot und Gurkenwürfeln anrichten.

Artikel, die dich auch interessieren könnten

User

Madeleine Hager

Meine Inspiration und Energie finde ich in der Natur – sei es beim Wandern oder Skifahren in den Bergen oder beim Reisen in fremde Länder. Zu begeistern bin ich darüber hinaus für Fotografie, TV-Serien, DIY-Projekte, Kaffee und gutes Essen.

Keine Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo